Noise Adventures & Okan Ersan - The Cyprus Experience

Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden

Tickets ab 29,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: JAZZTAGE DRESDEN gUG, Tännichtgrundstraße 10, 01156 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

Teilbestuhlt

Normalpreis

je 29,00 €

Ermäßigt

je 19,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Abonnements, Kombitickets, Ermäßigungen und Festivalpässe sind nur über das Jazztage-Büro buchbar: ticket@jazztage-dresden.de oder 0351 454 03 04.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Erst prägt der Mann mit dem Hut als Festivalleiter 20 Jahre lang die Leverkusener Jazztage.Dann nimmt Saxofonist Eckard Meszelinsky selbige Kopfbedeckung und vertauscht die Leitung des renommierten Festivals wieder mit seiner eigenen, selbst geschriebenen und gespielten Musik.
In seiner neuen Band „Noise Adventures“ verpflichtet Meszelinsky hochbegabte junge Musiker für seine einzigartigen Crossover Kompositionen. Als musikalischer Leiter des Programms wirkt der Pianist und Arrangeur Christian Dellacher.
Nach einem gefeierten Konzert im Societaetstheater im letzten Jahr bringt sich Eckhard Meszelinsky noch mehr Verstärkung mit nach Dresden. Mit Okan Ersan bereichert er seine Band um einen der virtuosesten Gitarristen unserer Zeit.

Ort der Veranstaltung

Die Tonne im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Jazzclub Neue Tonne Dresden, der im Volksmund oft Jazzclub Tonne oder kurz „Tonne“ genannt wird, gehört zu den bekanntesten Jazzclubs im Osten Deutschlands. Die 1977 gegründete Interessengemeinschaft Jazz der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden organisierte Ende der 70er zahlreiche Jazzkonzerte in verschiedenen Einrichtungen. Die IG baute das Kellergewölbe des Kurländer Palais aus und bezog dieses 1981, der Name „Tonne“ prägte sich ein und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Clubs der DDR.

Ab 1997 siedelte die Tonne in andere Locations über, bis sie im Herbst 2015 wieder zurück ins Kurländer Palais zog, welches Mitte der 00er Jahre als letzte altstädtische Ruine wiederaufgebaut wurde. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte werden pro Jahr angeboten.

Das Kurländer Palais liegt am östlichen Rand der Inneren Altstadt, wenige Meter vom Albertinum und der Frauenkirche entfernt. Wer vom Hauptbahnhof anreist, steigt in die Straßenbahnlinie 3 und fährt wenige Stationen bis zum Pirnaischer Platz. Von dort aus sind es noch etwa 100 m zu Fuß in Richtung Elbe.