Nils Frahm

Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Tickets ab 34,00 €

Veranstalter: E-Werk Kulturzentrum GmbH, Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 34,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollifahrer(innen) und Schwerbehinderte mit B im Ausweis kaufen eine Karte - die Begleitperson bekommt die Freikarte an der Abendkasse.

Bitte im E-Werk Bescheid geben, telefonisch 09131 8005-0, Fax -10 oder per mail an info@e-werk.de, damit es im Kontingent berücksichtigt wird.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Er ist so etwas wie die einzigartige Sensation der elektronisch angehauchten Klassik. Er gilt als der Ursprung des Genres "Neo-Klassik" und für ihn gilt die,leider oft und zu schnell genutzte Bezeichnung "Ausnahmekünstler": NILS FRAHM. Was er mit seinem Klavier und seinen vielen anderen Tasteninstrumenten erzeugt, ist wundervoll und erhaben. Es ist intim, einzigartig und kommt dem Zuhörer so nah. Der Berliner hat eine ganz besondere Beziehung zu seinem Instrument und sein Instrument zu ihm. Zu besonderer Hochform läuft der Künstler auf, wenn er, inspiriert von Raum und Publikum, in die Improvisation geht – dann entstehen in einer Mischung aus Klavier und Elektronik gänzlich neue Kreationen, die bei aller Abstraktion überraschend eingängig sind und einen in der Live-Umsetzung sogar tanzen lassen.
Sein Live-Set ist atemberaubend und neben vielen, immer restlos ausverkauften Konzerten in Locations wie der Alten Oper in Frankfurt, der Elbphilharmonie in Hamburg oder dem Gasteig in München war NILS FRAHM im Rahmen seiner Welttournee auch auf vielen renomierten Festivals zu Gast. Dazu gehörten in Deutschland u.a. das Haldern Pop oder Maifeld Derby Festival.
Jetzt kommt NILS FRAHM nach Erlangen !
Nils Frahm kam schon früh mit Musik in Berührung. Während seiner Kindheit lernte er Klavier spielen und tauchte darüber in die Stilarten klassischer und zeitgenössischer Pianisten und Komponisten ein, ehe er seinen musikalischen Weg als eigenständiger Künstler beschritt. Nachdem die Aufmerksamkeit durch seine Solo-Klavierwerke »Wintermusik« und »The Bells« (2009), ebenso wie durch das 2010 in Zusammenarbeit mit der Cellistin Anne Müller entstandene Album »7fingers«, wuchs, kam 2011 sein Durchbruch mit dem Album »Felt«, welches ebenfalls bei Erased Tapes erschien. Durch die mit Filz überzogenen Hämmer des Klaviers, prägt und definiert dieses Album Frahms einzigartiges Klangbild, welches über das zwei Titel umfassende Experiment »Unter/Über« entstand und weiterentwickelt wurde.

2013 meldete Nils Frahm sich mit seinem von Kritikern gefeierten Album »Spaces« zurück, welches zum einen seine Vorliebe für Experimentelles ausdrückt, und zum anderen den Wunsch vieler Fans erhört, Eindrücke aus seinen Live-Darbietungen widerzuspiegeln. Es umfasst Aufnahmen verschiedenster Konzerte weltweit, die über einen Zeitraum von zwei Jahren auf unterschiedlichen Formaten aufgenommen wurden.

2015 begann der Komponist mit »Music For The Motion Picture Victoria« die Arbeit an seiner ersten Filmmusik für den in einer einzigen, ungeschnittenen Einstellung gedrehten Film von Sebastian Schipper, und gewann den Deutschen Filmpreis für die »Beste Filmmusik«.

Kurz darauf folgte Frahms unvergessener Auftritt in der ehrwürdigen Londoner Royal Albert Hall als Teil der BBC Proms, präsentiert von BBC 6 Music Radio-DJ Mary Anne Hobbs. Er feierte die Fortführung seiner musikalischen Partnerschaft mit Label-Kumpan Ólafur Arnalds durch die Veröffentlichung ihrer »Collaborative Works«, die im Oktober desselben Jahres folgte.

2016 entstand das mit Woodkid gemeinsam geschaffene Score zu »Ellis« – ein Kurzfilm des französischen Künstlers JR, mit Robert De Niro in der Hauptrolle, der ebenfalls gesprochene Teile zur Filmmusik beisteuerte.

»All Melody« heißt das aktuelle Werk von Nils Frahm – sein bereits siebtes Album.

Ort der Veranstaltung

Heinrich-Lades-Halle
Rathausplatz
91052 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Flexibilität, Modernität und Funktionalität garantieren das perfekte Ambiente für jede Veranstaltung. Die hochmoderne Heinrich-Lades-Halle gehört zu den bedeutendsten Kongresszentren Nordbayerns. Des Weiteren bietet die Halle Platz für Konzerte und Unterhaltungsprogramme. Künstler wie Urban Priol lassen es sich nicht nehmen hier aufzutreten.

1971 wurde der Bau der Heinrich-Lades-Halle fertiggestellt. Seitdem war sie Schauplatz zahlreicher Konzerte, Bälle und Messen. Und das kommt nicht von ungefähr. Zwei Säle, zwei Foyers und acht Tagungsräume laden zu großen Top-Events ein. Der „Große Saal“ stellt mit einer 200 Quadratmeter großen Bühne genügend Raum für Orchester und Chöre zur Verfügung. Außerdem verfügt er über eine hervorragende Akustik. Der „Kleine Saal“ ist besonders für Tagungen und kleiner Konzerte interessant. Die beiden Foyers runden das Raumangebot ab. Hier können z.B. Messen veranstaltet werden. Die räumliche Flexibilität ist die Basis des überregionalen Interesses an dieser Location. Passen Sie die Räumlichkeiten an Ihre Veranstaltung an, oder erleben Sie Theateraufführungen oder Kongresse im perfekten Rahmen.

Die Heinrich-Lades-Halle in Erlangen ist mehr als nur Veranstaltungsort. Sie ist Ort der Begegnung, höchster technischer Raffinesse und hochwertigem Service.