Nico Semsrott - Freude ist nur ein Mangel an Information 3.0

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Veranstaltungsinfos

"Für einen Loser bin ich ein ziemlich schlechter Verlierer", sagt der traurigste Komiker der Welt, Nico, blass, Brille, braunes Schlabber-Shirt mit Kapuze, die er weit in die Stirn zieht. Denn er ist schlecht drauf, ganz schlecht, redet viel, über Depressionen, weil man sich an dem Thema so gut aufhängen kann. Seine verzweifelte Mission: die wichtigsten Fragen des Lebens zu beantworten. Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Kann ich das Kaninchen nochmal sehen? Nicht immer machen die Antworten glücklich. "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
Nico Semsrott versorgt sein Publikum mit vielen Informationen. Kein Wunder, daß er sich verzettelt. Wortörtlich, seine tragikomisch skurrilen Texte liest er von Zetteln ab. Für´s Auswendiglernen fehlt ihm die Motivation. Konsequente Leistungsverweigerung, das kann er am besten. Dafür wird er mit Preisen überhäuft. Peinlich. Traurig. Der staatlich nicht anerkannte Demotivationstrainer fühlt sich mißverstanden, sieht seine Erfolge als gezieltes Mobbing. Aus Protest überlegte er, die Arbeit komplett niederzulegen, doch weil er keine Arbeitsplätze gefährden will, erneuert er sein Programm kontinuierlich.
Inhalte ändern sich; im Laufe jeder Saison tauscht er fortwährend die Hälfte des Programms aus, es kommen jedes Jahr 45 Minuten hinzu, während 45 Minuten im Archiv verschwinden. Die Stimmung bleibt!
Was Nico Semsrott betreibt ist brillante Satire, bitterböse Gesellschaftskritik, hochaktuell, hochpolitisch, hochgradig witzig. Die klassische Win-Win-Situation eines Lucky Losers. Für 2075 ist übrigens Fassung 32.0 geplant.

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.