Nick Benjamin & Trio Vagabondoj - ...da sagt der Blau zum Grün..

Nick Benjamin  


Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

"Gott lacht mit seinen Geschöpfen, nicht über seine Geschöpfe." So steht es im Talmud. Eine wichtige Voraussetzung für den jüdischen Humor, oft ein "Humor der Unterdrückten", dennoch gespickt mit Selbstironie, Stolz und Selbstsicherheit. Mit Spott, Respektlosigkeit und bissigem Witz ist er fast immer eine Verteidigung der Menschlichkeit gegen jede Ideologie, Gewalt und engstirnige Gesetzlichkeit.
Moische liegt im Sterben. Die Familie hat sich um sein Bett versammelt. Er fragt mit schwacher Stimme: "Sarah, meine Frau, ist mein Sohn Berl da?" "Ja, er steht neben dir", schluchzt sie. "Und wo ist meine Tochter Rivka?" "Hier bin ich, Vater!" "Und wo ist meine zweite Tochter Esther?" "Ich bin hier, Vater." "Und wo ist Benjamin?" "Ich bin auch hier", sagt Benjamin sanft und leise. Da richtet sich Moische plötzlich auf, öffnet die Augen und fragt entsetzt: "Und wer steht im Geschäft???"
"...da sagt der Blau zum Grün..." Klezmer und Geschichten.
Nick Benjamin, Sprecher, Moderator, Schauspieler, Sänger, Musiker, Komponist, Texter, Fastnachter, Liedermacher, Troubadour der Neuzeit, ist ein echtes Allround-Talent, der tief in sein Schatzkästchen gegriffen hat und die Jiddischen Witze und Anekdoten schelmisch und spitzbübisch erzählt. Und das Trio Vagabondoj, Bodo Scheer (Klarinette), Ralph Hanl (Gitarre) und Matthias Schütz (Tuba) spielt mit Verve Klezmer dazu, "Der Shtiler Bulgar", "Yiddisch Charleston", "Bublitchki"..., Musik, die so vieles in sich vereint: Trauer, Verfolgung, Unterdrückung, Tod, aber auch überbordende Lebensfreude in Tanzliedern, Liebesliedern, Wiegenliedern oder Hochzeitsliedern. Und spätestens, wenn die Vier zusammen "Jerusalem" spielen, herrscht absolutes Gänsehaut-Feeling.

Ort der Veranstaltung

unterhaus im unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.