News from Argentina

Eschersheimer Landstraße 29-39 Deu-60322 Frankfurt am Main

Tickets ab 19,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt am Main, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 19,00 €

Schüler / Studenten / Azubi

je 10,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

GUILLERMO KLEIN Leitung

»Wenig im Jazz klingt wie diese Band«, konstatiert das Magazin »Downbeat« und die Jazztimes glaubt
gar zu hören, wie »Sonnenstrahlen durch den Schatten dringen«. Mit »Los Gauchos« machte der argentinische Komponist und Pianist Guillermo Klein im New York der Neunzigerjahre von sich reden. Das großformatige Ensemble zog Größen wie Miguel Zenon, Ben Monder oder Chris Cheek geradezu
magnetisch an und präsentierte einen orchestralen Jazz, wie man ihn bis dahin noch nie gehört hatte.
Da trafen argentinische Folk-Melodien auf bachsche Fugen oder kubanische Rhythmen auf Zitate
von György Ligeti. Noch Jahre nachdem Klein die USA wieder Richtung Heimat verlassen hatte, wurde
die Inspiration, die von ihm ausging, in der Szene des Big Apple vermisst. Jetzt holt ihn die hr-Bigband nach Deutschland und hat ihn zu diesem Anlass beauftragt, Musik für eine Konzerthälfte neu zu komponieren.

Ort der Veranstaltung

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Eschersheimer Landstraße 29-39
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen

Kreativität, Offenheit und Disziplin stehen in der Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main an oberster Stelle. Die HMDK ist die einzige Hochschule für Musik, Theater und Tanz, die auf höchstem Niveau nicht nur Studierende ausbildet, sondern auch mit hochkarätigen Veranstaltungen kulturelle Impulse gibt.

In der heutigen Form existiert die HMDK schon seit 1938, ihre Ursprünge reichen jedoch auf das sechzig Jahre vorher gegründete Dr. Hochs Conservatorium zurück, an dem unter anderem Clara Schumann lehrte. An den heutigen drei Fachbereichen studieren fast 1.000 Künstler: Instrumental- und Gesangsstudium, Komposition, Dirigieren und Kirchenmusik werden neben Musiktheater, Schauspiel und Tanz hier angeboten.

Obwohl es sich bei der HMDK natürlich um eine Ausbildungsstätte, nicht um einen Kulturveranstalter handelt, zählen Konzerte und Aufführungen doch auch zur musikalisch-künstlerischen Ausbildung. Deshalb veranstaltet die Hochschule regelmäßig Instrumental-, Ensemble- oder Chorkonzerte aller Art. Durch sie erhalten die Studierenden wichtige Praxiserfahrungen, die für die Gäste immer wieder ein einzigartiges Erlebnis mit angehenden Starmusikern sind.