NEWMEN & LEN SANDER - Live 2018

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 14,20 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

Zwei Bands, zwei Alben, zwei Länder - ein bewusstseinserweiternder Abend.
Die Electronic Indie/New Wave-Outfits NEWMEN (Frankfurt) & Len Sander (Schweiz) begeben sich gemeinsam mit ihren neuen LP´s „Soft Ware“ & „The Future Of Lovers“ auf Deutschlandtournee!

NEWMEN
»Soft Ware« (VÖ am 04.05.18 @ Ferryhouse Rec.)

Aufgeräumte Eleganz und schillernde Seelenruhe: In diesem Ton beantworten NEWMEN die Frage nach der Originalität in der Postmoderne. »Soft Ware«, der zweite Longplayer und insgesamt vierte Release der Band aus Frankfurt am Main, serviert unaufgeregt komplexe Kompositionen zwischen Wave, Krautrock und Pop. In Zusammenarbeit mit dem Produzenten Elias Förster (Sea Moya, Still Parade) ist ein leichtgängiges Album entstanden, das beharrlich die Idee – oder die Illusion? – des Neuen umspielt. Retromanie und Neomanie, Analog und Digital, Rückwärts und Vorwärts – diese Platte lässt Gegensätze geradezu genüsslich verschwimmen und erschließt mit jedem ihrer 13 Tracks einen neuen Betrachtungswinkel.

Bemerkenswert unaufgeregt entlarvt das Quintett dabei die Taschenspielertricks moderner Konsumkultur, löst Etiketten ab und fügt der Wertschöpfungskette ein Glied hinzu, indem es die Mechanismen des Mainstreams im Tanzschritt ad absurdum führt. Nicht ohne ein Augenzwinkern haben NEWMEN ihr neues Album »Soft Ware« genannt – in Anspielung auf Form wie Inhalt der gegenwärtigen Zeit. Denn die »Soft Ware« ist immer auch die »softe Ware«, sprich: sanft, weich und zugleich irgendwie ungreifbar. Auch das Produkt Musik kann dieser Entwicklung nicht entfliehen. Paradox? Vielleicht. Aber aktueller denn je – und noch dazu ungemein faszinierend.

Dieses Gedankenspiel prägt den stilistischen Fingerabdruck der Platte, die durch ihre ironische Brechung in Inhalt wie Form ein faszinierendes Profil entwickelt: Eingängige Arrangements gehen mit schwerelos driftenden Instrumentaltracks eine innige Beziehung ein, in der NEWMEN ihre Leidenschaft für zeitgemäße Popmusik selbstbewusst ausleben. Das wiederholende Moment von NEU!, die Unmittelbarkeit der frühen KRAFTWERK, die Leichtigkeit von AIR – all das und noch viel mehr lässt sich auf »Soft Ware« bestaunen, einem Album, das es schafft, Intuition und Reflexion, Zeitgeist und Zeitlosigkeit zu einem mutigen Statement zu vereinen.

»Soft Ware« erscheint als Doppel-Vinyl LP, CD und Digital bei ferryhouse productions Hamburg. Das Album folgt auf die Debüt-LP »Rush Hush« (2014) und die zwei EPs »Quick Millions« (2015) und »Fond On Pond« (2016).

LEN SANDER
The Future Of Lovers (out now @ Mouthwatering Records)

„The Future of Lovers“ heisst das lang erwartete, zweite Album der Band Len Sander.
Vor gut drei Jahren sorgte das Zürcher Quintett mit seinem Debut „Phantom Garden“ zuerst in der Schweiz und schliesslich weltweit für Aufsehen. Die darauffolgenden Singles „Places“ (Sommer 2015) und „Another Man“ (Frühling 2016) befeuerten die plötzlichen Hoffnungen gegenüber der Band, der nächste grosse Exportschlager der Schweiz zu sein. „Places“ wurde auf Spotify bis heute mehr als 300‘000 mal gestreamt, nachdem der Song zwischenzeitlich in deren Viral Charts auftauchte und auf BBC Radio 1 bei Huw Stephens lief. „Another Man“ wurde in der Schweiz auf SRF 3, dem Sender mit der grössten nationalen Reichweite, wie auch auf dem Westschweizer Pendant, Couleur 3, rauf und runter gespielt.

Die unzähligen Live-Shows, vor allem in der Schweiz (letzte Saison an den grossen Festivals Gurten, Paléo und Moon & Stars), aber auch in Österreich, Italien, Deutschland und Tschechien trugen weiter dazu bei, dass nun von Len Sanders zweitem Album Grosses erwartet wird.

Len Sander wären nicht Len Sander, wenn sich die Band dafür nicht voll ins Zeug gelegt hätte: Rund acht Monate Studiozeit in Berlin-Neukölln und Zürich-Leimbach und noch viel mehr Herzblut stecken in „The Future Of Lovers“. Während Gefühle von Verwirrung und Verstörtheit das Debutalbum prägten, sind diese jetzt einer neuen Klarheit gewichen. Ausgeklügelte Arrangements und durch Samples generierte, eigenartige Sounds verleihen dem Album wiederum die Komplexität, die für Len Sander charakteristisch ist. Dabei sind die Referenzen an die goldenen 90er Jahre nicht zu überhören. Die experimentelle und moderne Produktion von Al Hug holt „The Future of Lovers“ aber klar ins Jahr 2018 zurück.

Die elf Songs des Albums sind allesamt schillernde Preziosen, eingepackt in ein Gesamtkunstwerk zwischen Kunst, Pop und Storytelling.
Sowohl in mächtigen Chorarrangements als auch in intimen Spokenword-Teilen erzählt die Sängerin Blanka Inauen vom Ankommen in der Liebe, von Erinnerungen an die Vergangenheit und Träumen für die Zukunft. „Ich frage mich immer wieder, ob wir etwas ganz Neues aufbauen können, etwas, das nur auf Träumen und Visionen beruht - oder ob wir so verflochten sind mit unserer Herkunft und unserem Erbe, dass in den Mustern unserer Vergangenheit immer bereits die Zukunft mitgeschrieben wird“, so die Sängerin. „The Future of Lovers“ erkundet aber auch gesellschaftliche Dimensionen von Liebe und Körperlichkeit. „Was geschieht gerade mit unseren Körpern, mit unserem sinnlichen und materiellen Erleben in Zeiten von künstlicher Intelligenz und Hyper-Mobilität? Mit diesem Album wollten wir Sinnlichkeit und Materialität geradezu zelebrieren.“

So ist „The Future of Lovers“ ein Statement zur Rückeroberung, wenn nicht sogar zur Rache der Sinne an der digitalen Welt.
In einer auf 500 Stück limitierten Publikation, die begleitend zum Album erscheint, kommt dies noch klarer zum Ausdruck. Umrandet von Fotografien und Grafiken werden darin Texte ineinander verwoben, so dass Zeilen zu Fäden werden, die Teil eines grösseren Ganzen sind.

LINKS:
Videos:
NEWMEN „Debbie Harry“: https://www.facebook.com/newmen.music/videos/1487684691284624/
Len Sander „Woman On The Run“: https://www.youtube.com/watch?v=SEBXjWN9i84

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.