Abgesagt
Bisheriges Datum:

New Composers’ Ensemble

Mary Wiegold, Ben Voce, Mitglieder der Barenboim-Said Akademie  

Platz der deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Event organiser: concerts PAMPLONA concert management UG (haftungsbeschränkt), Johannistisch 34, 14532 Kleinmachnow, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Event info

„Europe’s most innovative chamber group”
(David Sefton, Royal Festival Hall London)


Das „Composers’ Ensemble” wurde 1989 von der berühmten Sopranistin Mary Wiegold und dem Komponisten John Woolrich gegründet. Das Ensemble besteht aus einer Sopranstimme, zwei Klarinetten, einer Viola, einem Violoncello und einem Kontrabass.

Während ihrer zehnjährigen Konzerttätigkeit brachte das Ensemble über 200 Werke von bedeutenden Komponisten wie Adès, Widmann und Sir Harrison Birtwistle zur Uraufführung. Im Rahmen ihrer Konzerttätigkeit entstanden außerdem Aufnahmen bei NMC; die Einspielungen wurden europaweit auch im Radio gesendet, u.a. auf BBC. Das Ensemble trat regelmäßig bei Festivals wie dem Aldeburgh Festival und den BBC Proms auf.

Im letzten Jahr entschieden sich Mary Wiegold und ihr Sohn Ben Voce das Ensemble mit Musikern der Barenboim-Said Akademie in Berlin wieder zum Leben zu erwecken – unter dem Namen „The New Composers’ Ensemble“. Dabei wollen sie neben dem bestehenden Repertoire auch neue Werke zur Uraufführung bringen.

Mit solch einer vielseitigen und mobilen Besetzung kann das Ensemble auch in unkonventionelleren Konzertorten wie Kunstgalerien oder an öffentlichen Plätzen auftreten und so die Musik mit anderen künstlerischen Medien verbinden.

Die Mitglieder fühlen sich in der Renaissancemusik und der Popmusik gleichermaßen zu Hause; von Woolrichs Instrumentalarrangements der Renaissancemusik zu Adès Arrangements von Madness Popsongs. Auf diese Weise möchte Ben Voce, die ZuhörerInnen bei den Konzerten mit verschiedenen Klangerlebnissen bereichern.

____________________

// Besetzung //

Mary Wiegold, Sopran
Ben Voce, Dirigent
Mitglieder der Barenboim-Said Akademie

____________________

// Programm //

François Couperin
Les Baricades Mistérieuses / Arrangement von Thomas Adès

Colin Matthews
Cantata on the Death of Antony

David Bedford
Even Now

Jörg Widmann
Three Rilke Fragments

John Woolrich
The Turkish Mouse

Guillem Palomar
Clown in the Moon

Domenico Scarlatti
Fandango / Arrangement von John Woolrich


- Pause -


Johannes Brahms
Ophelia-Lieder WoO 22 / Arrangement von John Woolrich

John Dowland
Galliard to Lachrima P 46 / Arrangement von John Woolrich

Harrison Birtwistle
Ophelia Songs

John Dowland
Complaint P 43

Harrison Birtwistle
White and Light

John Dowland
Lachrimae antiquae Pavan P 15

Simon Bainbridge
A Song from Michelangelo

Judith Weir
The Romance of Count Arnaldos

____________________

Foto: © cPAMPLONAcm / Jakob Tillmann

Location

Elbphilharmonie
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Sie ist das Flaggschiff der deutschen Kulturlandschaft, ein architektonischer Prachtbau, ein einzigartiger Veranstaltungsort: die Elbphilharmonie in Hamburg. Hinter der beeindruckenden Glasfassade sind Konzertsäle, Appartements und Hotel zu einem Gesamtkunstwerk der Extraklasse vereint.

Gut Ding will Weile haben. Nach einem ersten Entwurf Mitte der 1960er-Jahre, dem Baubeginn im neuen Jahrtausend und mehreren Baustopps wurde die Philharmonie 2017 endlich feierlich eröffnet. Seitdem lockt sie Künstler und Kulturbegeisterte aus allen Ecken der Welt an die westliche Spitze der Hafencity. Herzstück des Gebäudes ist der Große Saal, der 2.100 Gästen Platz bietet. Hier wird dem Publikum beste musikalische Unterhaltung in hervorragender Akustik geboten. Auch der Kleine Saal und das Kaistudio 1 laden zu unvergesslichen Konzerten ein. Natürlich darf in einem Bau wie diesem das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Die hauseigene Gastronomie begeistert ihre Gäste mit kulinarischen Leckerbissen. Die zentrale Plattform, die Plaza, ist nicht nur beliebter Treffpunkt, sondern auch Tor zur Außenwelt: Auf 37 Metern Höhe bietet der Außenrundgang einen spektakulären Blick über die Stadt. Ein Hotel im Ostteil und Appartements im Westteil runden das Konzept ab.

Wer nach Hamburg kommt, muss der Elbphilharmonie einfach einen Besuch abstatten. Hier kommt jeder ins Staunen – überzeugen Sie sich selbst!

Videos