Neujahrskonzert mit der Dresden Big Band und Pascal von Wroblewsky

Holbeinstraße 68
01307 Dresden

Tickets ab 16,40 €

Veranstalter: JohannStadthalle e.V., Holbeinstraße 68, 01307 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Vorverkaufspreis

je 16,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schwerbehinderte Personen mit "B" im Ausweis zahlen den vollen Preis. Die Begleitpersonen erhält freien Eintritt mit separatem Ticket.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die Dresden Bigband ist eine junge, wie sie selbst sagen „coole“ Band die nicht nur die typischen Bigband-Klassiker präsentiert, sondern ihr Repertoire auch durch viele eigene Kompositionen und interessante Arrangements erweitert. Den Bandmitglie-dern ist ein eigener Sound sehr wichtig, ohne dabei die traditionelle Bigband Musik außen vor zu lassen.
Geleitet wird die Dresden Bigband vom Musiker und Komponisten Michael Winkler, der durch seine Kompositionen und Arrangements, aber auch durch seine exzentri-sche Herangehensweise maßgeblich für die (nicht nur musikalische) Entwicklung der Band steht und bei Konzerten auch gern verbal seinen Senf dazu gibt.
Begleitet an diesem Abend wird die Band durch Pascal von Wroblewsky, die zu den großen Stimmen des europäischen Jazz zählt. Mit ihrem enormen Stimmumfang und den reichen Nuancierungen ihrer Interpretationen hat sie die Jazzlandschaft geprägt.

Ort der Veranstaltung

JohannStadthalle
Holbeinstraße 68
01307 Dresden
Deutschland
Route planen

Die JohannStadthalle ist ein buntes und wichtiges Kulturzentrum in Dresden. Hier sind unter einem Dach viele künstlerische Programme vereint, deren führender Grundgedanke die Offenheit ist. Der soziokulturelle Verein bereichert das Leben des Stadtteils mit generationsübergreifenden Kulturveranstaltungen, Filmreihen, Workshops, Vorträgen, Debatten und Ausstellungen.

Das Kulturzentrum JohannStadthalle bietet seit Mitte 2009 eine große Bandbreite an Veranstaltungen und Projekten, die für das breitgefächerte Publikum aus der Johannstadt und weit darüber hinaus konzipiert sind. Gegenwärtige Ausdrucksformen werden ebenso gefördert wie die aktive Beteiligung der Gäste, das öffentliche Nachdenken über aktuelle Fragen unserer Zeit und die enge Verknüpfung zwischen Publikum und Kulturschaffenden.

Die JohannStadthalle schafft einen Raum der Mitgestaltung, Kreativität und individuellen Entfaltung zum Wohle der Gemeinschaft. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann dieser Ort über die Haltestelle „Gabelsberger Straße“ erreicht werden. Des Weiteren ist der Zugang zur JohannStadthalle barrierefrei.