Neue Philharmonie Berlin - Latin-Jazz Sinfónica

Theaterstraße 4-8
88400 Biberach an der Riß

Tickets ab 35,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturamt Stadt Biberach an der Riß, Theaterstraße 6, 88400 Biberach an der Riß, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mit Hingabe präsentieren die 65 Musiker sinfonisch arrangierte Werke von Stan Getz, Paquito D’Rivera, Arturo Sandoval, Dave Grusin und Pat Metheny. Um solche Werke authentisch zu spielen und einen unverfälschten Gesamtklang zu erschaffen, holte das aus Profimusikern bestehende Orchester eigens dafür zusätzlich Musiker speziell aus dem Jazz- und Latinbereich.

Die Musikauswahl des Programms stellte die Latinpercussionistin Julia Diederich zusammen. Schon als Kind zog es die aus Biberach stammende Musikerin zur Violine und zum Klavier. Später beendete sie ihr Studium aber in Latinpercussion, Jazzpiano und Arranging. Sie spielte in zahlreichen Jazz-, Funk- und Latinformationen, verlor dabei aber nie die Leidenschaft und Liebe zu Klassik und zu Streichorchestern. Während eines zufälligen Treffens zwischen ihr und Dirigent Andreas Schulz kam beiderseits schnell der Wunsch auf, Latinjazz mit dem Orchester der Neuen Philharmonie zu verschmelzen. Arrangeur dieses anspruchsvollen Programms ist Christoph König. Er ist ein weit über die Grenzen hinaus bekannter Jazzgeiger, Komponist und Arrangeur. Dirigent ist der deutsch-russische Pianist und Dirigent Andreas Schulz. Unterstützt von der Internationen Musikakademie zur Förderung Hochbegabter in Deutschland, studierte er Klavier und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab.

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Biberach
Theaterstraße 6
88400 Biberach an der Riß
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Am Rande der historischen Altstadt der ehemaligen Reichsstadt Biberach an der Riß befindet sich der zentrale Veranstaltungsort, die Stadthalle. Von Konzerten über Theater, Musicals, bis hin zu Kongressen und Tagungen, finden hier die unterschiedlichsten Events statt, womit die Stadthalle ein wichtiges kulturelles Zentrum der Region darstellt.

Seit 1978 existiert der Veranstaltungsort und ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten in den Jahren 2002 bis 2005 technisch auf dem höchsten Stand: Hydraulisch versenk- und verschiebbare Wände ermöglichen eine variable Raumaufteilung. In Kombination mit verschiedenen Stuhl- und Tischanordnungen, können die insgesamt acht Veranstaltungs- und Konferenzräume so für jede beliebige Veranstaltungsart optimal gestaltet und für die entsprechenden Platzanforderungen angepasst werden. Im „Großen Saal“ finden auf diese Weise je nach Raumgestaltung entweder 500, oder aber bis zu 1400 Personen ihren Platz.

Neben moderner Technik und einem vielseitigen Programm, wird die Stadthalle auch besonders für ihre herausragende serviceorientierte Gastronomie geschätzt. Besucher werden daher kulturell wie kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnt und kommen mit Sicherheit auf ihre Kosten.