NAKED (srb)

Djorde Mijuskovic, Ivan Teofilovic, Branislav Radojkovic, Goran Milosevic  

Tzschirnerplatz 3-5 Deutschland-01067 Dresden

Tickets ab 21,90 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: JAZZCLUB TONNE e.V., Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normalpreis

je 21,90 €

VVK ermäßigt

je 15,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

ermäßigten Eintritt erhalten Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Dresdenpassinhaber
Ermäßigunsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Raffinierter Mix aus Balkanbeats und Urban Grooves mit Jazz, Funk und Swing

Ihre Balkanbeats hat die serbische Band NAKED derart raffiniert mit World Music-Sounds, Swing und aktuellen Jazzklängen verwoben, dass sie sich innerhalb kürzester Zeit zu wahren Urban Groove-Experten entwickelten, die schon kurz nach Erscheinen ihres ersten Albums „Multikultivator“ 2008 auf wichtige und namhafte Festivals in ganz Europa eingeladen wurden. So begeisterte der Vierer bei Babel Sounds in Ungarn, bei Ring Ring in Belgrad, bei Jazzy Colors in Paris, beim Big Fair Festival in Tessaloniki und diversen anderen. Blu Funk-Star Keziah Jones war derart angetan von der Band, dass er nicht nur die Hauptbühne des Belgrade Summer Festivals mit den Serben teilte, sondern sie gleich im Anschluss noch bei der wilden Party Session dabeihaben wollte.
Die ungewöhnliche Instrumentierung des Quartetts mit Klarinette/Saxofon, Violine, E-Bass und Schlagzeug trägt zum exotischen Status von Naked bei, das eigentliche Ereignis aber ist die Musik des Quartetts: einfallsreiche, packende Melodien gespickt mit höchst vitalen Grooves und Rhythmen, die einem das Stillsitzen unmöglich machen.

Videos

Ort der Veranstaltung

Die Tonne im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Jazzclub Neue Tonne Dresden, der im Volksmund oft Jazzclub Tonne oder kurz „Tonne“ genannt wird, gehört zu den bekanntesten Jazzclubs im Osten Deutschlands. Die 1977 gegründete Interessengemeinschaft Jazz der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden organisierte Ende der 70er zahlreiche Jazzkonzerte in verschiedenen Einrichtungen. Die IG baute das Kellergewölbe des Kurländer Palais aus und bezog dieses 1981, der Name „Tonne“ prägte sich ein und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Clubs der DDR.

Ab 1997 siedelte die Tonne in andere Locations über, bis sie im Herbst 2015 wieder zurück ins Kurländer Palais zog, welches Mitte der 00er Jahre als letzte altstädtische Ruine wiederaufgebaut wurde. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte werden pro Jahr angeboten.

Das Kurländer Palais liegt am östlichen Rand der Inneren Altstadt, wenige Meter vom Albertinum und der Frauenkirche entfernt. Wer vom Hauptbahnhof anreist, steigt in die Straßenbahnlinie 3 und fährt wenige Stationen bis zum Pirnaischer Platz. Von dort aus sind es noch etwa 100 m zu Fuß in Richtung Elbe.