Nagolder Bürgertheater 2018 - Romeo und Julia im Schwarzwald oder Der dreibeinige Hase

Am Schlossberg 11
72202 Nagold

Tickets ab 21,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadtverwaltung Nagold, Marktstraße 27-29, 72202 Nagold, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 21,00 €

Ermäßigt

je 15,00 €

Abonnent städt. Reihe

je 19,00 €

Jugendliche Begleitperson

je 0,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende, Bundesfreiwilligendienstleistende und Nagoldpass-Inhaber/innen.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Der Stoff des 4. Bürgertheaters stammt aus dem württembergischen Hauptstaatsarchiv in Stuttgart. Dort lagert ein über zwanzigseitiges handschriftliches Dokument aus dem Jahre
1772, verfasst vom „Geheimen Rath und Constitorial Vicedirector“ Faber und gerichtet an den „Durchlauchsten Herzog und Herr Carl Eugen“.
Das Gutachten behandelt in weitschweifigen Ausführungen einen Vorfall, der ganz Nagold über Monate in Atem hielt und in 2 Parteien spaltete: Der örtliche Apotheker Jakob Fr. Zeller
beschuldigt seinen Nachbarn, den Stadtschreiber Wilhelm Fr. Hofacker der Wilderei eines Hasens. Da keiner der Streithähne nachgibt, erweitert sich der „Hasenskandal“ zu einem Injurienprozeß, der mit einem Schuldspruch für Apotheker Zeller endet und 10 Jahre Haft
auf dem Asperg für ihn zur Folge hat. In der nächsten Generation schloß man „zum allgemeinen Erstaunen des Städtchens Frieden“. Wie dieser Frieden zustande kam allen Widerständen und Intrigen zum Trotz, ist eine wunderbare Liebesgeschichte, an der Altmeister Shakespeare mit seinem Theaterstück „Romeo und Julia“ einigen Anteil hat.

Wir erzählen 20 Jahre aus Nagolds Geschichte, wie sie im
Volksleben stattgefunden hat, was man gearbeitet, gegessen und gedacht hat. Wir zeigen die „Fernsehabende“ der damaligen Zeit, die „Spinnstuben“, wo die Frauen sich Sagen und
Geschichten aus dem Nagoldtal erzählten und gemeinsam ihre Schwierigkeiten meisterten. So kann die verlassene Frau Margaretha des Apothekers Zeller feststellen: „Schlimme
Zeiten bringen nicht immer Schlimmes hervor. Am Ende hab ich ein Zimmer für mich und warte auf die Enkel“. Und das hat sich erfüllt: Der Enkel Apotheker Dr. Gottlieb Heinrich Zeller, Schriftsteller und Naturwissenschaftler, wurde zum großen Vater und Stifter der Stadt Nagold, dessen Werke heute noch Bestand haben!

Videos

Anfahrt