Nacht der Gitarren - Das Friday Night Trio live 2018

Hannoversche Str. 30B
29221 Celle

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: CD-Kaserne gGmbH, Hannoversche Straße 30b, 29221 Celle, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Am Donnerstag, 20. Dezember 2018 lädt das Friday Night Trio wieder zu einer Nacht der Gitarren der Extraklasse ein, der Vorverkauf für diese Konzert beginnt bereits am 4. April bei den bekannten Vorverkaufsstellen der CD-Kaserne.

Henning Rümenapp (Guano Apes), Kai Thomsen(Pour L´Amour) und Christos Mamalitsidis (Nikki Puppet; Victory) standen vor 13 Jahren das erste Mal gemeinsam in Celle auf der Bühne und präsentierten einen Abend rund um die Gitarre, an diesem Abend wurde das Friday Night Trio geboren. 2015, zu ihrem 10 Jährigen Jubiläum, schafften sie es die Gitarristen von drei der bekanntesten deutschen Bands gemeinsam auf eine Bühne zu bringen: Neben Henning Rümenapp waren an diesem Abend auch Kosho von den „Söhne Mannheims“ und Jens Eckhoff von „Wir sind Helden“ in Celle mit dabei. Die ausverkaufte Halle 10 der CD-Kaserne bebte und das Publikum war restlos begeistert. Der Wunsch nach einer Wiederholung dieses Erlebnis wurde laut und trotz der dichten Tourneekalender der einzelnen Musiker ist es gelungen diese Konstellation in diesem Jahr für einen Konzerttermin zusammen zu bringen. Diese fünf unterschiedlichen Musikpersönlichkeiten garantieren am 20. Dezember 2018 einen spannungsreichen und sehr unterhaltsamen Abend in der CD-Kaserne.

Die Musiker verlassen bei der „Nacht der Gitarren“ die ihnen vertrauten Genres und stellen sich der Herausforderung, Stücke zu interpretieren, die sich von der eigenen Musikrichtung vollkommen unterscheiden. So entwickelt sich ein Konzert des Friday Night Trios zur Musikgeschichtsstunde: Musik des 16. Jahrhunderts von John Dowland, Mozart- und Bach-Interpretationen, Flamenco, Folk und dazu Klassiker der heutigen Gitarrengötter a la Paco de Lucia und Eric Clapton gehören zum Programm.

Henning Rümenapp konnte in den vergangenen Jahren erneut mit seiner Band Guano Apes großartige Erfolge feiern. Die CD „Bel Air“ hielt sich 18 Wochen in den deutschen Charts, erreichte Platz 1 und den Gold-Status.
Christos Mamalitsidis spielt in der Rockband NIKKI PUPPET. Christos spielte auf renommierten Festivals wie "70.000 Tons of Metal" (USA), "Bang your Head" und "Rock of Ages".
Kai Thomsen ist Gitarrist des Chanson-Duos Pour L´Amour. Musikalisch kommt er aus den Bereichen Bereich Klassik, Jazz und Flamenco.

Kosho gilt mit seinem eigens kreierten Stil der „mondo funk guitar“ als einer der besten und prägendsten Gitarristen Deutschlands. Er ist festes Mitglied der Band „Söhne Mannheims“ und spielte bereits für Nena, Xavier Naidoo, und Les McCann. Außerdem ist er in verschiedenen eigenen Formationen erfolgreich.

Jens Eckhoff ist Mitbegründer der Band „Wir sind Helden“, bei der er für Keyboards und Gitarren zuständig ist und Hits wie „Guten Tag“, „Gekommen um zu bleiben“ und „Denkmal“ komponiert hat. Die Band hat 4 Studioalben veröffentlicht, erhielt etliche Auszeichnungen (u.a. 5 Echos und mehrere 1Live Kronen) und spielte gefeierte Konzerte wie u.a. als Headliner des Rock am Ring-Festivals und bei Live8 vor mehr als 200.000 Menschen.
Jens Eckhoff betreibt sein eigenes Tonstudio in Hannover, wo er Songs und Alben für so unterschiedliche Künstler wie Bela B., Veronica Ferres oder Gisbert zu Knyphausen produziert.

Einlass ist ab 19 Uhr.

Abendkassenpreise:

Kategorie A:
Normalpreis : 30 €
ermäßigt : 26 €

Kategorie B:
Normalpreis : 26 €
ermäßigt: 23 €

Die Veranstaltung ist in Halle 10.

Der Vorverkauf beginnt am 04.04.2018

Ort der Veranstaltung

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.