"Musikkritik" . Musik-Plauderei

Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe

Tickets ab 5,00 €

Veranstalter: KlangKunst e.V. in der Hemingway Lounge, Uhlandstraße 26, 76135 Karlsruhe, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Musik-Plauderei . Mit Hans Hachmann . "Musikkritik . Die Kunst, ohne Einfälle zu komponieren - Brahms als Vertreter" . Till Merlin Wagner (Bariton) und Lisa Golovnenko (Klavier) . „Je schlechter, desto mehr freu’n sich die Leut’“ (Georg Kreisler über Musikkritik). Ein weites, vieldiskutiertes Feld: Musikkritiken, die vor noch gar nicht so langer Zeit ausschließlich von Komponisten und Musikern verfasst und veröffentlicht wurden, bevor sich richtungweisende Rezensenten in den Medien heranbildeten: Hugo Wolf behauptete, „die Kunst, ohne Einfälle zu komponieren, beherrsche niemand so wie Johannes Brahms“. Der frühere SWR2 Musikredakteur Hans Hachmann führt in das brisante Thema ein, sekundiert von Isabel Steppeler (BNN), einer prominenten Vertreterin jener Zunft; von „Kritikern“ wie Schumann, Debussy u. a. erklingen dazu Musikbeispiele, vorgetragen von dem Bariton Till Merlin Wagner und der Pianistin Lisa Golovnenko, Studierende an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Auf die "Musikkritik" dieses Abends darf man sehr gespannt sein!

Ort der Veranstaltung

Hemingway Lounge Karlsruhe
Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe
Deutschland
Route planen

Mit der Hemingway Lounge ist in Karlsruhe ein Ort für Klangkunst und Lebensart entstanden, wo man bei einem Glas guten Weins Live-Konzerte in Hautnah-Atmosphäre genießen darf. Nationale wie internationale Stars der Szene finden sich hier regelmäßig ein, um Ihnen unnachahmliche Musikerlebnisse zu bieten.

Wolfgang Meyer, Professor für Klarinette und ehemaliger Direktor der Hochschule für Musik, eröffnete 2008 dieses kleine aber feine Lokal in der Weststadt Karlsruhes. Zum ausgesuchten Musikprogramm gibt es auch kulinarisch eine breite Auswahl: Cocktails, Weine, Rum, Gin und Tapas bieten für jeden das Richtige. Etwa 60 Gäste passen in den gemütlichen Raum und dürfen hier regelmäßig ausverkaufte Konzerte legendärer Musiker erleben.

Junge Nachwuchskünstler dürfen sich ebenso an dem über 100 Jahre alten Blüthner-Konzertflügel erproben, wie weltbekannte Musikgrößen. So spielten hier beispielsweise schon der Saxophonist Tony Lakatos, der Akkordeonist Jean-Louis Matinier oder Jazz-Pianist Kálmán Oláh. Das Programm bewegt sich dabei erfrischend zwischen Jazz, Folk oder Latin, bietet aber ebenso klassische Konzerte oder auch mal die eine oder andere Überraschung.