Musikalischer Sommer: Schalom Haverim

Klosterweg 1
29549 Bad Bevensen-Medingen

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Bad Bevensen Marketing GmbH, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen, Deutschland

Anzahl wählen

Standardkategorie

Normalpreis

je 16,00 €

Schüler, Studenten

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Abendkasse: + 2,00 €
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Fünf Musiker aus der Ukraine, Russland, Rumänien und Deutschland haben sich vor sechs Jahren zusammengefunden, vereinen verschiedene Konfessionen und Nationen genauso wie diverse Musikstile. Unter der Leitung von Naum Nusbaum spielt eine wunderbare Natalia Reznikowa die Geige, bläst Andrej Sitnov jubelnd die Klarinette, dass jeder an Giora Feidman denkt. Agiert Julian Mardare mit größtmöglicher Lässigkeit am Bass und schlägt Regina Pingel zu allem die Percussion.
Erklingen werden Klezmermusik, jüdische Liturgiegesänge und klassische Werke jüdischer Komponisten.
Ausgerechnet diese fröhliche, immer eindeutig erkennbare Klezmermusik hat den Holocaust überlebt. Ja, ist heute internationaler als je zuvor. Aus dem hebräischen Worten „kli“ und „zemer“, was übersetzt etwa „Gefäß des Liedes“ heißt, aus diesen alten Hochzeitsweisen, Tanzliedern der Juden aus dem Osteuropäischen, ist ein global angereichertes Repertoire geworden. Und der für das Revival in den 1960er Jahren verantwortliche Giora Feidman fegt sowieso in seinen Konzerten alle Grenzen zwischen Musikstilen, Kulturen und Religionen hinweg.
Was in diesem Konzert drei Christen und zwei Juden spielen, besitzt Authentizität und Einfühlung und kann wieder als Beispiel dafür dienen, wie sehr Musik alle trennenden Mauern einzureißen in der Lage ist. Das musikalische Können des Quintetts steht genauso außer Frage wie dessen ungezügelte Lust am Musizieren. Die Kraft dieser Noten ist nicht zu erklären, dass sie jedoch wirkt, bleibt unbestritten.
Jede Volksmusik sei schön, sagte Dmitri Schostakowitsch. „Aber von der jüdischen muss ich sagen, sie ist einzigartig.“

Ort der Veranstaltung

Kloster Medingen
Klosterweg 1
29549 Bad Bevensen-Medingen
Deutschland
Route planen

Ein ganz besonderes Kloster befindet sich in Bad Bevensen, einem Ort südlich von Lüneburg. Das Kloster St. Mauritius präsentiert sich als prachtvolles, barockes Schlossgebäude und ist mit seinen 14 Konventualinnen der größte evangelische Konvent Niedersachsens.

1228 wurde das Kloster hier von einem Zisterzienserlaienbruder und Nonnen gegründet und ist auch heute noch von seinem Konvent bewohnt. 1781 fielen die Gebäude einer Feuersbrunst zum Opfer und wurden, als einziger Neubau des Protestantismus in Norddeutschland, wieder errichtet. Kirche und Kloster wurden als architektonische Einheit konzipiert und erinnern deshalb eher an eine Schlossanlage, als an ein Frauenstift. Ungewöhnlich ist auch der Turm, der die spätbarocke Klosterkirche schmückt. Er wurde entgegen der zisterziensischen Regel erbaut, nach der Kirchen lediglich mit einem Dachreiter geschmückt werden dürfen.

Nicht nur das Kloster selbst ist ein wahres Kunststück, die Konventualinnen sind auch für die wertvollen Kunstschätze innerhalb der Klostermauern verantwortlich. Dazu zählen ein Krummstab von 1494 ebenso wie die vergoldete Reliquienstatue des Heiligen Mauritius, dem Namensgeber des Klosters und zahlreiche mittelalterliche Stücke. In den Sommermonaten findet hier regelmäßig der Musikalische Sommer statt, doch auch außerhalb dieser Veranstaltungen ist das Kloster ein beliebter Ort für klassische Konzerte und Kammermusik.