Music, life et cetera. „Erklär mir Italien!“

Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe

Tickets ab 5,00 €

Veranstalter: KlangKunst e.V. in der Hemingway Lounge, Uhlandstraße 26, 76135 Karlsruhe, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Schon immer war und ist Italien Sehnsuchtsort der Deutschen, heute Sorgenkind Europas. Wie kann ein so schönes Land so viele negative Eigenschaften haben? Eine berechtigte Frage, die sich nach den Wahlen im März 2018 noch dringlicher als zuvor stellt. Zwei Autoren, die mit Italien eng verbunden sind, versuchen im Gespräch dieses Rätsel in ihrem Buch zu ergründen. Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT und dem fantastischen Erzähler Roberto Saviano gelingt gemeinsam das Portrait eines Landes zwischen Wunder und Wahnsinn. Mit der Übersetzerin Sabina Magnani von Petersdorff und Michael Hübl Ressortleiter der Kultur-Redaktion der Badischen Neuesten Nachrichten soll eine lebendige Diskussion über Italien geführt und so einiges Rätsel gelöst werden. Professor Aldo Venturelli führt als Moderator die Gespräche. Anna Vollmer von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung meinte, »wer Italien liebt, liebt es nach der Lektüre noch intensiver.« Seien Sie gespannt!

Ort der Veranstaltung

Hemingway Lounge Karlsruhe
Uhlandstraße 26
76135 Karlsruhe
Deutschland
Route planen

Mit der Hemingway Lounge ist in Karlsruhe ein Ort für Klangkunst und Lebensart entstanden, wo man bei einem Glas guten Weins Live-Konzerte in Hautnah-Atmosphäre genießen darf. Nationale wie internationale Stars der Szene finden sich hier regelmäßig ein, um Ihnen unnachahmliche Musikerlebnisse zu bieten.

Wolfgang Meyer, Professor für Klarinette und ehemaliger Direktor der Hochschule für Musik, eröffnete 2008 dieses kleine aber feine Lokal in der Weststadt Karlsruhes. Zum ausgesuchten Musikprogramm gibt es auch kulinarisch eine breite Auswahl: Cocktails, Weine, Rum, Gin und Tapas bieten für jeden das Richtige. Etwa 60 Gäste passen in den gemütlichen Raum und dürfen hier regelmäßig ausverkaufte Konzerte legendärer Musiker erleben.

Junge Nachwuchskünstler dürfen sich ebenso an dem über 100 Jahre alten Blüthner-Konzertflügel erproben, wie weltbekannte Musikgrößen. So spielten hier beispielsweise schon der Saxophonist Tony Lakatos, der Akkordeonist Jean-Louis Matinier oder Jazz-Pianist Kálmán Oláh. Das Programm bewegt sich dabei erfrischend zwischen Jazz, Folk oder Latin, bietet aber ebenso klassische Konzerte oder auch mal die eine oder andere Überraschung.