Multivisionsvortrag "Magische Orte" - mit Hartmut Krinitz

Hauptstraße 3
97437 Haßfurt

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturamt Haßfurt, Bahnhofstraße 2, 97437 Haßfurt, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

je 12,00 €

Abendkasse

je 14,00 €

HaßbergCard

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

50 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis bekommen Personen und deren Begleitperson mit einem Behindertenausweis B mit GdB 100 und dem Merkzeichen G oder H oder GI oder aG.
Rollstuhlfahrer zahlen den normalen Preis, eine Begleitperson erhält freien Eintritt. Bitte wenden Sie sich an das Kulturamt Haßfurt live Tel. 09521 688228.

Gutscheine vom Kulturamt Haßfurt live,sind ausschließlich für Veranstaltungen des Kulturamtes und können beim Kulturamt Haßfurt live und beim Haßfurter Tagblatt eingelöst werden.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Magische Orte
Eine abenteuerliche Reise zu Europas mystischen Stätten

Stonehenge, Mont Saint-Michel, Meteora und Carnac sind nur die bekanntesten unter Europas „Magischen Orten“ und ziehen jedes Jahr Millionen von Besuchern an.
Verteilt über den ganzen Kontinent finden sich Stätten, die auf uns Menschen schon seit Jahrtausenden eine große Faszination ausüben und sich jeder finalen Erklärung entziehen.

Hier versammelten wir uns, feierten, zelebrierten Rituale, suchten Kontakt zu den Göttern und vermaßen den Lauf der Gestirne.

Doch was zeichnet diese Orte aus, zu denen wir uns seit Urzeiten hingezogen fühlen und die wir in einer von der Ratio geprägten, oft oberflächlichen, Zeit wieder zunehmend neu entdecken?

Die Suche nach Antworten führte Hartmut Krinitz nicht nur an die weltbekannten Stätten, sondern auf abenteuerlichen Wegen auch zu „vergessenen“ Plätzen.

Über 10 Jahre verteilt unternahm er ungezählte Reisen kreuz und quer durch Europa, vom griechischen Berg Athos über die Bretagne zu winddurchwehten Inseln im Nordatlantik und von Lappland über Deutschland weiter nach Galizien, nach Finisterra, ans Ende der Welt.
Er besuchte Steinkreise und Dolmen in den weiten Landschaften Großbritanniens, Irlands, Portugals oder Schwedens, Felszeichnungen am Polarmeer und in den Alpen, Klöster und Burgen an uralten Versammlungsplätzen, mystische Gipfel und Kaps, an denen mit dem letzten Schritt auch die ewige Suche des Menschen endet.

Zahllose Genehmigungen, hunderte von Kilometern zu Fuß, Touren mit Booten und Schiffen, 100.000 Kilometer mit dem VW-Bus und die Besteigung des heiligen Berges der Katalanen mit einem Esel säumten den Weg.

Auf seinen langen Reisen traf Hartmut Krinitz immer wieder Menschen, die sich intensiv mit diesen magischen Orten beschäftigen und ihnen manchmal sogar ihr Leben widmen - Menschen wie die Archäologin Margaret Curtis, die seit Jahrzehnten das Mysterium des Steinkreises von Callanish erforscht, den Geschichtenerzähler Eddie Lenihan, der die heiligen Landschaften Irlands kennt wie kein Zweiter, den „ewigen“ Pilger Dany Dumontier, der jedes Jahr tausende von Kilometern auf den Jakobswegen Südeuropas verbringt oder den spätberufenen Erzdruiden von Cornwall, Ed Prynn, der neben seinem Bungalow eine eigene Megalithanlage errichtet hat.

Zu wichtigen Festen, allen voran zur Sonnwendfeier, kommen in Carnac, Avebury oder Glastonbury Menschen aus der ganzen Welt zusammen, sie feiern, tanzen, trommeln und in Stonehenge erwarten mehr als 35.000 Teilnehmer nach einer durchwachten Nacht die Strahlen der aufgehenden Sonne.

Mit mehr als 1500 erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen zählt Hartmut Krinitz zu den gefragtesten Vortragsreferenten im deutschsprachigen Raum. Als Reisejournalist hat er sich auf Europa spezialisiert und arbeitet für renommierte Magazine, Buch- und Kalenderverlage. Er ist Mitglied der etablierten Bildagenturen laif in Köln und Hémis in Paris, berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photografie (DGPh) und einer der Vorsitzenden der Gesellschaft für Bild und Vortrag (GBV).

Bei seinen Multivisionen verbindet er hochklassige Fotografie, authentische Musik, Literaturauszüge, Originaltöne und fundierten Live-Kommentar zu einem eigenständigen Stil.

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Haßfurt
Hauptstraße 3
97437 Haßfurt
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Stadthalle in Haßfurt ist Sehenswürdigkeit, Treffpunkt und Veranstaltungsort – kurz: Das kulturelle Zentrum der Region.

Die Geschichte der Stadthalle reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert, als sie noch als Lagerhalle genutzt wurde. Nach umfassenden Sanierungs- und Umbauarbeiten wurde das historische Gebäude 1983 in ein modernes Veranstaltungs- und Kommunikationszentrum für die Bürger und Gäste der Stadt umfunktioniert. Seit dem finden hier die unterschiedlichsten Events wie Konzerte, Tanzveranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Modenschauen oder auch Tagungen und Seminare statt. Mit einer großen Auswahl an Räumlichkeiten, ist für jeden Anlass genau der richtige Rahmen gegeben. Zwei verschieden große Säle, eine Galerie sowie ein Foyer lassen sich durch ein variables Stuhl- und Tischsystem je nach Platzbedarf anpassen.

Hier ist garantiert für alle etwas dabei: Das vielseitige und abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm sowie die einzigartige historische Atmosphäre begeistern große wie kleine Zuschauer. Ein Besuch in der Stadthalle Haßfurt wird so immer zu einem ganz besonderen Erlebnis.