Münchner Kammerorchester

Leitung: Clemens Schuldt Ensemble Amarcord  

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15
88471 Laupheim

Tickets ab 31,25 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturhaus Schloss Großlaupheim, Claus-Graf-Stauffenberg-Str.15, 88471 Großlaupheim, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Zum Auftakt des dritten Schwäbischen Klassikherbsts ist am Freitag, 20. Oktober 2017 um 20 Uhr das renommierte Münchner Kammerorchester mit dem Ensemble Amarcord im Kulturhaus Schloss Großlaupheim zu Gast.

Eine außergewöhnlich kreative Programmgestaltung in Verbindung mit der in kontinuierlicher Arbeit gewachsenen Homogenität des Klangs: rund 65 Jahre nach seiner Gründung in der unmittelbaren Nachkriegszeit präsentiert sich das Münchener Kammerorchester heute als Modellfall in der deutschen Orchesterlandschaft. Das MKO versteht sich als modernes und flexibles Ensemble und brachte bereits mehr als siebzig Uraufführungen zu Gehör. Rund sechzig Konzerte pro Jahr führen das Orchester auf die wichtigen Konzertpodien in aller Welt. So führten Tourneen u.a. nach Asien, Spanien, Skandinavien und Südamerika. Mehrere Gastspielreisen unternahm das MKO auch in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Mit der Saison 2016/17 trat Clemens Schuldt sein Amt als neuer Chefdirigent an.

Im Dialekt der italienischen Region Emilia-Romagna heißt amarcord „Ich erinnere mich“; Fellinis gleichnamiger Streifen aus dem Jahr 1973 ist eines der liebenswertesten Werke eines großen Filmmagiers. Mit ganz neuem sphärischen Wohlklang erfüllt wurde der Name von ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores anno 1992, Geburtsjahr des Ensemble Amarcord, das heute zu den weltweit besten Vokalensembles zählt.

Im Konzertsaal des Kulturhaus Schloss Großlaupheim präsentieren sie beim Auftaktkonzert des dritten Schwäbischen Klassikherbsts Johann Sebastian Bachs Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066, Jörg Widmanns Neues Werk für Vokalensemble und Streicher, Franz Schuberts Gesang der Geister über den Wassern D 714 sowie dessen Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417.

Kartenbestellungen zu 33 € / 31 € / 29 €, Schüler und Studenten zu 15 € / 14 € / 13 € werden telefonisch unter 07392-96800-16, per mail an kultur@laupheim.de über die Ticket-Hotline 0751-29555777 der Schwäbischen Zeitung sowie online tickets.schwaebische.de, reservix.de und allen weiteren ReserviX-Vorverkaufsstellen entgegen genommen. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Eine Veranstaltung des Kulturhaus Schloss Großlaupheim in Kooperation mit dem Museum Villa Rot. Künstlerische Leitung Dr. Walter Mauermann.

Ort der Veranstaltung

Kulturhaus Schloss Großlaupheim
Claus-Graf-Stauffenberg-Straße 15
88471 Laupheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein wunderschöner und historisch bedeutender Veranstaltungsort thront hoch über den Dächern der baden-württembergischen Stadt Laupheim. Im Kulturhaus Schloß Großlaupheim verschmelzen barocke und moderne Bauwerke miteinander und bilden eine Location der Extraklasse.

Wann genau das Schloss gebaut wurde lässt sich heute nicht mehr datieren, sicher ist jedoch, dass die ehemalige Burg bereits seit dem Mittelalter existiert. Zerstört wurde diese im Bauernkrieg, als sie von dem Baltringer Haufen niedergebrannt wurde. In dem Schloss lebten nach dem Wiederaufbau Mitglieder verschiedener Adelsgeschlechter. 1961 kaufte die Stadt Laupheim das gesamte Anwesen und richtete 1998 ein Museum im Schloss sowie 2002 ein Kulturhaus im ehemaligen Ökonomiegebäude und Getreidelager ein. Dort finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen aller Art statt. Auch für private Festivitäten, Kongresse und Tagungen werden die Räumlichkeiten des Kulturhauses Schloss Großlaupheim häufig gebucht.

Das Kulturhaus Schloss Großlaupheim besticht durch eine ausgeklügelte Architektur, die Elemente moderner und antiker Baukunst perfekt miteinander vereint. Der Veranstaltungsort verfügt außerdem über eine erstklassig ausgestattete Bühnentechnik und überzeugt das Publikum regelmäßig mit einem ausgewählten und abwechslungsreichen kulturellen Programm auf hohem Niveau.