Motorama

Holzstraße 28
80469 München

Tickets ab 19,70 €

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 19,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

“Cold wave Stakhanovists, tireless workaholics and more…”
Russian cliches about a Russian band for sure, but totally relevant to Motorama who have barely let up since 2012 when their second album “Calendar” came out. A huge success with both audiences and critics, in France and abroad, right up to their last opus “Poverty” in January 2015. As regular as clockwork, they have been cranking out tours – throughout Russia in all its vastness, repeatedly in continental Europe, as well as South America – posting videos and photo albums, delighting and racking up fans, and coming back with new records all over again. Poles apart from pompous music marketing Motorama have grafted with generosity and passion.
“Many Nights“ is Motorama’s fifth album released on September 21st, 2018, through Talitres. The recording lasted over five months in Vlad’s apartment and band’s rehearsal space. The new record is a mix of gothic Balearic beats and jangle pop guitars with the lyrics about transcendenсe and surreal worlds, influenced by Arthur Rimbaud and Alexander Blok. Ten songs are structured around a few instruments with the simple melodies and grooves, inspired by Soviet New Wave scene, the cinematographic electronic music of Eduard Artemiev, New Zealand kiwi pop and African percussion arrangements.

18.02.2019 // Einlass: 19:00 // Beginn: 20:00

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.