Moskauer Kathedralchor

Kirchplatz
88250 Weingarten

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Weingarten - Abteilung Kultur und Tourismus, Münsterplatz 1, 88250 Weingarten, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Geistliches A-cappella-Konzert mit russisch-orthodoxem Programm

Sergej Rachmaninow (1873-1943): Vespern op. 37, „Das große Morgen- und Abendlob“ auch: Ganznächtliche Vigil

Michail Glinka (1804-1857): Cherubimischer Lobgesang

Alexandr Kastalski (1856-1926): Exapostilarion des Großen Freitags

Modest Mussorgski (1839-1881): Osterkanon, Neunte Ode „Der Engel rief“ u. a.

Gemischter Chor der Chorkunstakademie Moskau und Solisten

Alexey Petrov Leitung

Die bekannten Vespern von Sergej Rachmaninow sind wohl eines der schwierigsten und zugleich schönsten Werke der russischen Chorliteratur. Untrennbar mit der Tradition der orthodoxen Kirche
verbunden, folgen die von Gebeten, Bittgesängen und Bibelversen umrahmten Chorsätze dem liturgischen Ablauf eines Gottesdienstes am Vorabend kirchlicher Feiertage. Im Gebrauch der Ausdrucksmittel und Klangfarben wesentlich freier als bei der Liturgie, verleiht Rachmaninow den Texten ungebändigten subjektiven Ausdruck und klangliche Lebendigkeit. Mit diesem Werk gelang
es Rachmaninow, originale Kirchengesänge mit Neuschöpfungen zu einer Einheit zu verschmelzen und eine solche emotionale Tiefe zu erreichen, dass den Vespern bei ihrer Uraufführung im
Jahre 1915 ein triumphaler Erfolg beschieden war.

Moskauer Kathedralchor / Chor der Viktor-Popov-Chorkunstakademie Moskau

Ist es die reine Kraft der Stimmen, die Faszination der russischen Tradition, die Einmaligkeit
des Repertoires, die die Menschen bei den Konzerten des Moskauer Kathedralchors in den Bann ziehen? Der Moskauer Kathedralchor gehört zu den besten Chören Russlands, der mit seinen exzellenten Stimmen ursprüngliche Gläubigkeit mit altrussischen Weisen und Erzählungen verbindet. Gebildet aus Mitgliedern der renommierten Moskauer Chorkunstakademie, vermitteln hier Männer- und Frauenstimmen ein Wunderwerk an Harmonie und Klang. Das Ensemble rühmt sich, die tiefsten Bässe der Welt zu seinen Mitgliedern zu zählen – Stimmlagen, wie sie äußerst selten sind und die insbesondere in Russland im Kontext sakraler Musik noch immer kultiviert werden. Zahlreiche preisgekrönte CDs, erfolgreiche internationale Tourneen und die Zusammenarbeit mit den renommiertesten Dirigenten und Solisten zeugen von der bestechenden Qualität dieses Chores.

Ort der Veranstaltung

Abtei Weingarten
Kirchplatz 3
88250 Weingarten
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

An der Oberschwäbischen Barockstraße gelegen, gehört die Abtei Weingarten zu den wohl sehenswürdigsten Stationen dieser Route. Denn mit ihrem ehemaligen Klosterkomplex und der dazugehörigen Basilika St. Martin ist die Abtei nicht nur von kunsthistorischer Bedeutung, sondern auch für die römisch-katholische Kirche ein wichtiger Ort. Hier liegt eine Heilig-Blut-Reliquie, deren religiöse Verehrung weit über die Region hinausgeht und jährlich mit der größten Reiterprozession Europas, dem sogenannten „Blutritt“, geehrt wird.

Gegründet wurde das erste Kloster an dieser Stelle im Jahr 1056, der Neubau erfolgte zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Nach der Säkularisation wurde die Abtei unter anderem als Fabrik, Munitionslager, Waisenhaus und Kaserne benutzt. 1922 wurde die Abtei von Benediktinermönchen neu gegründet, im Jahr 2010 aber endgültig aufgelöst. Während dieser Periode wurde der Sakralbau von Papst Pius XII. zur „Basilica minor“ erhoben.

Heute wird die Abtei in vielfältiger Weise genutzt. Die Pädagogische Hochschule Weingarten sowie die Diözese Rottenburg-Weingarten nutzen die Räumlichkeiten der ehemaligen Klosteranlage. Doch der Höhepunkt sind seit dem Jahr 2000 neben dem Blutritt die Aufführungen der Klosterfestspiele Weingarten. Fantastische Werke werden hier vor unverwechselbaren Kulissen jährlich Tausenden von Besuchern vorgeführt, in einer einzigartigen barocken Atmosphäre.