Morgenstern Trio - Klaviertrios von Beethoven, Thomas Blomenkamp & Brahms


Tickets from €12.55
Concessions available

Event organiser: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Event info

Dienstag, 21. Januar 2020, 20 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Morgenstern Trio
Catherine Klipfel, Klavier | Stefan Hempel, Violine | Emanuel Wehse, Violoncello

Beethoven: Trio Es-Dur op. 70 Nr. 2 | Blomenkamp: Klaviertrio Nr. 1 | Brahms: Trio C-Dur op. 87

Es ist mal wieder Zeit für ein „Heimspiel“ – und das gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen, weil das Morgenstern Trio dank Emanuel Wehse immerhin zu einem Drittel ein Kempener Ensemble ist, zum anderen, weil es etwas Neues von unserem „Hauskomponisten“ Thomas Blomenkamp zu hören gibt. Bei der „Fagottissimo“-Nachtmusik im letzten Jahr beglückten uns die FagottistInnen der Düsseldorfer Symphoniker noch mit der Uraufführung seiner Komposition „Flash“ für sechs Fagotte – und nun präsentieren die drei Morgensterne taufrisch das erste Klaviertrio des Meerbuscher Komponisten, umrahmt von zwei Meisterwerken des klassisch-romantischen Repertoires.
Muss man in Kempen noch etwas sagen zu den Qualitäten des Trios? Nicht nur vor Ort, sondern in der ganzen Welt hat sich das Morgenstern Trio einen festen Platz im Herzen der Kammermusikliebhaber erobert. Seit ihrem letzten Kempener Konzert im Mai 2017 spielten die drei u.a. in Südkorea, Taiwan, Frankreich und viele Male in den USA; in Deutschland etwa beim Musikfest Kassel oder im Pierre-Boulez-Saal in Berlin.
Und Thomas Blomenkamp? Komponierte in der letzten Zeit nicht nur das im heutigen Konzert zu hörende Klaviertrio, sondern zum Beispiel auch seine „Bagatelle pathétique“, die von der Pianistin Susanne Kessel in Bonn uraufgeführt wurde, oder etwa „The Wastes of Time“ für Tenor und Zupforchester (hier ist die Uraufführung für den November 2019 in der Essener Philharmonie geplant).

Location

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Germany
Plan route

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.