Morden im Norden

Anette Hinrichs | Hannes Nygaard | Klaus-Peter Wolf | Krischan Koch  

Jarrestraße 20
22303 Hamburg

Tickets from €15.00

Event organiser: KURT HEYMANN Buchzentrum GmbH, Deepenstöcken 7, 22529 Hamburg, Deutschland

Tickets


Event info

Anette Hinrichs: "Nordlicht - Die Tote am Strand", blanvalet
Im Küstenort Kollund an der deutsch-dänischen Grenze wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Tote ist zwölf Jahre zuvor spurlos verschwunden. Jetzt stellt sich heraus, dass sie jahrelang unter falschem Namen in Deutschland gelebt hat. Was ist damals wirklich geschehen?

Hannes Nygaard: "Falscher Kurs", Emons
In der Büsumer Fußgängerzone wird ein Staatsanwalt erstochen. Ein terroristischer Akt? Die Tätersuche führt Lüder Lüders vom Kieler LKA bis nach Thüringen, doch die dortigen Behörden verweigern die Zusammenarbeit. Lüers begibt sich auf eine gefährliche Solopartie.

Klaus-Peter Wolf: "Ostfriesennacht", S. Fischer
In ihrem 13. Fall "Ostfriesennacht" bekommt es Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen mit einem ganz speziellen Fall zu tun: Ein Frauenmörder geht um. Seine Opfer findet er ausgerechnet in vermeintlich idyllischen Ferienwohnungen, genau dort, wo sie sich am sichersten fühlen. Doch was verbindet die toten Frauen? Haben die Morde etwas damit zu tun, dass alle Frauen ein Tattoo trugen? Klaasen stößt bei der Jagd nach dem psychopathischen Mörder an ihre Grenzen, beruflich wie auch privat, denn sie versucht auch noch, ihren Mann Frank Weller vor einem Desaster zu bewahren. Zu allem Überfluss mischt sich auch noch das BKA ein.

Krischan Koch: "Tote mögen keine Matjes", dtv
Ein Toter liegt in einem Container mitten in Fredenbüll. Alles weist auf Mord hin – und der Tote soll aus Hamburg stammen. Ein klarer Fall für Thies Detlefsen in Krischan Kochs komischem Krimi "Mörder mögen keine Matjes". Also brechen er und die gesamte Belegschaft aus der "Hidde Kist" nach Hamburg auf. Kein leichter Fall für die Dörfler, denn mit der Großstadt kriegen sie so ihre Probleme.

Moderation: Frank Keil

Location

Kampnagel
Jarrestraße 20
22303 Hamburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Als größte freie Spiel- und Produktionsstätte Deutschlands ist Kampnagel in Hamburg wirklich nicht aus der Kulturlandschaft der Bundesrepublik wegzudenken. In der ehemaligen Maschinenfabrik ist ein wahrer Tempel der Künste entstanden, der sowohl mit einem bunten Veranstaltungsprogramm als auch zahlreichen Festivals die Massen lockt.

Über ein Jahrhundert lang wurden in der Fabrik Kräne hergestellt, bis ab 1985 die Kultur Einzug hielt. Nach einem kurzen Intermezzo mit dem Deutschen Schauspielhaus wurden die Hallen des Kampnagels regelmäßig durch freie Gruppen bespielt. Der multifunktionale Bühnenkomplex wurde grundlegend saniert und beherbergt heute sechs Bühnen, neun Probenräume, ein Kino und ein Restaurant. So wird eine große Bandbreite an Veranstaltungen möglich, die alle Formen der Kunst von der Performance über Architektur bis hin zur Kulinarik beinhalten können.

Über 150.000 Besucher strömen zu den Premieren, Uraufführungen und Events zum Kampnagel. Internationale Musikstars, Theateraufführungen oder gastronomische Events - facettenreiche Kunst steht hier im Vordergrund und die Bandbreite der Angebote könnte kaum unterschiedlicher sein. Die internationale Kulturfabrik ist ein lebendiges Zentrum der Künste, das auch moderne, wegweisende und neuartige Formate vor Publikum bringt.