Mord, Weib und Gesang

Kaspar-Hauser-Platz 1
91522 Ansbach

Tickets ab 17,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Verein zur Förderung des Kindertheaters Kopfüber e.V., Schalkhäuser Str. 100, 91522 Ansbach, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Erwachsene

je 17,00 €

Jugendliche

je 9,00 €

ermäßigt

je 16,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Bitte Telefonnummer oder E-mailadresse angeben, falls Veranstaltungsänderungen stattfinden!
Der Kinderpreis gilt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, Schüler, Azubis, Bufdis sowie für Menschen mit Behinderung und ggf. ihre Begleitung (B)
Der ermäßigte Preis gilt für Studenten oder Erwerbslose.
Gruppenpreise ab 10 Personen buchbar unter info@theater-kopfueber.de oder Tel. 0981-2204041
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Zwei Theaterleute stellen fest, wie seicht das Theaterleben heutzutage ist. Wo bleibt die Moral? Sie kramen aus der Kiste alte Moritaten hervor, die vom Mittelalter bis zur Jahrhundertwende auf Märkten gesungen wurden. Mit erhobenem Zeigefinger belehrten und warnten sie die Menschen vor diversen Gefahren. Manchmal nahmen sie skurrile Züge an. Lauschen Sie gesungen Moritaten, wie „Sabinchen war ein Frauenzimmer“ oder „Tantenmörder“ von Frank Wedekind, die mit Laie, Trommel, Gitarre oder Piano belgeitet werden und rezitierten Gedichten.
Es erwartet Sie ein Abend voller Humor und Grusel. Gemeinsam möchten wir in die Geschichte eintauschen und auch die Moral wieder aus ihrer verstaubten Kiste holen.

Ort der Veranstaltung

Museumshof des Markgrafenmuseums
Kaspar-Hauser-Platz 1
91522 Ansbach
Deutschland
Route planen

Ansbach, die Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann nicht nur auf eine über 1250-jährige, bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken, sondern hat kulturell auch einiges zu bieten. Neben dem exzellenten Theater Ansbach am Schloss, den Ansbacher Kammerspielen oder dem Kinder- und Jugendtheater Kopfüber sorgt die Stadt auch in dem Museumshof des Markgrafenmuseums für tolle Unterhaltung für Jung und Alt.

Das Markgrafenmuseum in Ansbach entstand 1932. Schwerpunkte des Hauses sind seit damals die Geschichte und Kultur der Stadt und des ehemaligen Fürstentums Brandenburg-Ansbach. Seit 1961 befindet sich das Museum in einem Gebäudekomplex aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, dem sogenannten Schnizleinshof. Dieser hübsche malerische Hof an der Stadtmauer Ansbachs sorgt bei Veranstaltungen verschiedenster Art für ein besonders gemütliches Ambiente. Im Sommer rundet der Museumshof des Markgrafenmuseums das umfangreiche Angebot des Vereins zur Förderung des Kindertheaters Kopfüber e.V. mit beliebten Open-Air-Vorstellungen ab. Und auch für die älteren unter uns bietet das Programm im Hof mit Events wie zum Beispiel Jazzkonzerten wunderbare Unterhaltung.

Der Museumshof des Markgrafenmuseums befindet sich in zentraler Lage der Stadt unweit des Martin-Luther-Platzes und der St. Gumbertus Kirche. Sie erreichen den Hof am besten zu Fuß. Nutzen Sie die Parkmöglichkeiten um die Altstadt herum oder auch am Bahnhof, von wo aus es nur noch gute zehn Minuten Fußweg bis zum Museum sind.