Mord in Aussicht // Burg sieht rot - Sommerfestspiele Wiesbaden

Talstr.
65191 Wiesbaden

Tickets from €12.50
Concessions available

Event organiser: kuenstlerhaus43 Müller / Vielsack GbR, Obere Webergasse 43, 65183 Wiesbaden, Deutschland

Select quantity

Kategorie (A) Reihe 1-3

Unterstützer / Besserverdienende

per €20.00

Otto-Normal-Verdiener

per €16.00

Ermäßigte Eintrittspreise

per €11.50

Kategorie (B) Reihe 4-6

Unterstützer / Besserverdienende

per €17.50

Otto-Normal-Verdiener

per €14.00

Ermäßigte Eintrittspreise

per €10.50

Kategorie (C) Reihe 7-8

Unterstützer / Besserverdienende

per €15.01

Otto-Normal-Verdiener

per €13.00

Ermäßigte Eintrittspreise

per €10.00

Kategorie (D) Reihe 9-10
Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigte Karten gibt es für Sozialhilfeempfänger und Schüler Studenten bis 27 Jahren, sowie Kinder und freiwilliges soziales Jahr (FSJ) Leistende. - Wegen der Geländesituation sind Rollstuhlfahrer leider nicht möglich. -

Die Sommerfestspiele Wiesbaden erhalten keine institutionellen Zuschüsse von der Stadt Wiesbaden oder dem Land Hessen. Deshalb haben wir vier Preiskategorien. Die Kategorien „Otto-Normalverdiener“ und „Sozialhilfeempfänger“ werden durch den Förderverein, Sommerfestspiele Wiesbaden e.V. subventioniert – Werden auch Sie Mitglied und unterstützen Sie so die, die den eigentlich notwendigen Preis nicht zahlen können. Helfen Sie mit, dass es weiterhin Sommerfestspiele in der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt. Der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 10 Euro / Woche also 520 Euro im Jahr. Unsere Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
print@home after payment
Mail

Event info

Improvisierter Krimiabend mit Tatort in Wiesbaden

Die Hitze ist mörderisch. Kommissar Fritz Matschke schmilzt. An seinem Schreibtisch. Das Mord-Kommissariat befindet sich neuerdings in Sonnenberg. Gleich neben der Burg. Und die Verbrechensstatistik steigt an diesem unseligen Tag um 1%. Matschke ermittelt.

Dazu noch die Umbauarbeiten bei Gollner, jeden Tag hämmern sich die Presslufthämmer in dem Felsen. Nicht passiert. – Doch dann entdecken die Bauarbeiter eine Leiche. Wer ist das Gerippe? Eingemauert neben der Damentoilette oder von den Burgzinnen gestoßen?

Kurz vor dem ersehnten Wochenende… nämlich am Mittwoch, den 26. Juni, begibt er sich mit seiner Assistentin Kim Hartfeld an den Tatort. Die Ermittler werden von einem Blitzer am Bowling-Green geblendet. Das hält die Kommissare nicht auf. Sie befragen Verdächtige. Es wird für sie ge-fährlich oder auch nicht… Auf jeden Fall können die Zuschauer fleißig mitraten...

Oder ist sogar der Livemusiker Dias Karimov der Mörder des namenlosen Gerippes? Er spielt verdächtig oft die schwarzen Tasten. Mit gefährlicher Leichtigkeit webt er Melodien wie Netze. Und er hat Akzent. Das ist ein Indiz.

Erleben Sie einen Krimiabend mit Tatort in Wiesbaden; zu 100 Prozent improvisiert. Die Geschichte entsteht aus dem Stehgreif. Abendunterhaltung ohne doppelten Boden. Mit viel Musik und Augenzwinkern.

Einlass in den Burggarten 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bewirtung vor Ort vom Riesling bis zum Spundekäs...!

Vom 22. Juni bis 15. Juli gibt es viel zu erleben auf der Burg Sonnenberg:

- Tom Sawyer von Mark Twain [Premiere: 22.06.]
- Old Shatterhand, nach Karl Mai [23.06.]
- Mord in Aussicht, eine Burg sieht rot | der improvisierte Wiesbaden-Krimi [26.06.]
- Was Ihr wollt, von William Shakespeare [Premiere 29.06.]
- Dichterwettstreit auf der Burg | Poetry Slam | Open-Air-Stadtmeisterschaften [03.07.]
- Kluger Klatsch & dümme Sprüch‘ | mit Alice Hoffmann [10.07.]

Alle Karten gibt es online unter www.sommerfestspiele-wiesbaden.de

Location

Burg Sonnenberg
Talstraße 5
65191 Wiesbaden
Germany
Plan route

Die Burg Sonnenberg ist eine Spornburg und befindet an den Ausläufen des Taunus bei Wiesbaden. Die größtenteils erhaltene Burg ist heutzutage beliebtes Ausflugsziel für Familien und Wanderer.

Ursprünglich diente die Burg Sonnenberg als Schutz der Grafenbrüder Heinrich II und Ruprecht von Nassau vor den Herren Eppstein, mit denen es ständig zu Grenzstreitereien kam. Errichtet um das Jahr 1200, wurde die Burg im Laufe der Zeit jedoch mehrmals zerstört, das letzte Mal im Dreißigjährigen Krieg. Danach nutzen die Bürger die Gemäuer als Steinbruch, um die im Tal zerstörten Häuser wiederaufzubauen. Heute schätzen Besucher den restaurierten Bergfried aufgrund des kleinen Burgmuseums und den alljährlich stattfindenden Kulturtagen von Wiesbaden-Sonnenberg.

Die Burg Sonnenberg ist leicht zur Fuß zu erreichen und als Familienausflug bestens geeignet.