Monopole. Wie sie die Weltordnung gefährden

Prof. Dr. Daniel Zimmer im Gespräch mit Wolfgang Heim  

Brunnengässle 4
74417 Gschwend

Veranstalter: bilderhaus e.V., Brunnengässle 4, 74417 Gschwend, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft. Auch an der Abendkasse sind keine Tickets verfügbar!

Veranstaltungsinfos

SWR1 - Leute - Moderator Wolfgang Heim im Gespräch mit Prof. Dr. Daniel Zimmer:

Der freie Wettbewerb, sagen führende Wirtschaftswissenschaftler, sei weitgehend ein Missverständnis. Allenfalls ein Spielfeld für kleine Firmen. Dominiert würde die Wirtschaft von wenigen Großkonzernen, die kein Interesse am Wettbewerb, sondern an Marktführerschaften hätten. Vor allem wissenschaftliche Umbruchsituationen führen regelmäßig zu Monopolbildungen.
So hatte die Erfindung des Verbrennungsmotors um 1900 zu einer den Weltmarkt beherrschenden Monopolstellung des Rockefeller-Konzerns Standard Oil geführt. Heute bedrohen Multis wie
Amazon, Facebook, Google & Co. die Weltordnung. Prof. Dr. Daniel Zimmer ist einer der führenden deutschen Wirtschaftsjuristen, er hat einen Lehrstuhl an der Universität Bonn und ist ausgewiesener Monopol-Experte. Als langjähriger Vorsitzender der Monopolkommission ist er im März 2016 in die Schlagzeilen geraten. Der damalige Bundeswirtschaftsminister Gabriel hatte die Fusion von Tengelmann und Edeka mit einer sogenannten "Ministererlaubnis" gegen die Entscheidung der Monopolkommission erlaubt. Prof. Zimmer trat damals aus Protest gegen diese Entscheidung vom Vorsitz der Kommission zurück. Im Gespräch mit Wolfgang Heim spricht er über den Handlungsspielraum des Staats gegenüber global agierender Multis.
Wird die Politik von Großkonzernen bestimmt?

Ort der Veranstaltung

bilderhaus Gschwend
Brunnengäßle 4
74417 Gschwend
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das bilderhaus hat sich mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen längst einen Namen in Gschwend gemacht. Vor allem mit dem musikwinter bereichern sie die kalte Jahreszeit durch tolle Konzerte und die passende Kulinarik.

Mit viel Herzblut und Eifer kreiert das Team des bilderhaus jährlich ein tolles Programm aus Literatur, Musik und Vorträgen.

Der musikwinter zählt zu den ältesten Kulturreihen der Region und begeistert jedes Jahr aufs Neue mit einem niveauvollen, abwechslungsreichen und spannenden Programm.