MONO & NIKITAMAN - GUTEN MORGEN ES BRENNT - TOUR

Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden

Tickets ab 23,70 €

Veranstalter: Schlachthof Wiesbaden, Murnaustr. 1, 65189 Wiesbaden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 23,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ticket inkl. Kulturticket:
Das Ticket berechtigt zur Hinfahrt (5 Std. vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet!

Die hier bestellten Vorverkaufskarten werden Euch von unserem Kooperationspartner AD ticket zugesandt. Bei Fragen zu Bestellungen und Zahlungen ist AD ticket auch Euer erster Ansprechpartner: 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

Tickets für alle unserer Konzerte sind zudem in unserer Bar, dem 60/40, zu erhalten.

Fragen zum Vorverkauf beantworten wir euch gerne unter 0611-97445-0

Rollstuhlfahrer zahlt, Begleiter umsonst.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mono & Nikitaman ist das Reggae- und Dancehall-Duo, das für energiegeladene Live-Shows im ganz eigenen Tempo steht und nach dem Release des ersten Albums „Das Spiel beginnt“ (2004) nicht mehr aus der Musikszene wegzudenken ist, denn im Prinzip haben sie ihr eigenes Genre entwickelt, das von Haupteinflüssen des Dancehall, Reggae, Hip-Hop und Punk geprägt ist und mit Texten voller Haltung und Attitüde einen ganz eigenen Stil bekommt.

Das Duo setzt sich zusammen aus der Österreicherin Monika Jaksch, bei allen nur noch unter dem Namen Mono bekannt, und dem in den Niederlande geborenen Nick Tilstra – genannt Nikitaman. Beide haben bereits vor der Zeit von Mono & Nikitman ihre eigene Musik gemacht und sind als DJs verschiedener Soundsystems viel rum gekommen. Nikitaman stand unter anderem mit Reggea-Legenden wie Beres Hammond und Eek A Mouse an den Plattentellern und auch Mono sammelte zum Beispiel Erfahrungen in San Francisco und veröffentlichte einige Singles. Nachdem 2004 mit „Das Spiel beginnt“ der offizielle Startschuss des Duos Mono & Nikitaman fiel, bestritten die beiden unzählige Live-Shows und schaffen es seither immer wieder, trotz relaxter Grooves und kritischen Texten unvergleichliche Partys zu schmeißen. Und zum Glück gibt es noch kein Album, das wohl das Ende dieses Spiels ankündigen könnte. Ganz im Gegenteil: das zweite Album „Für immer“ lässt die Hoffnung wachsen, dass uns die beiden Künstler noch sehr lange mit ihrem deutschsprachigen Reggea-Dancehall vor den Bühnen mitreisen und weiterhin ihr ganz eigenes Ding machen. Denn M&N lassen sich so leicht von niemandem reinreden und lieben ihre Unabhängigkeit. Deshalb gibt es mit dem Album „Im Rauch der Bengalen“ auch die erste, komplett in Eigenregie produzierte Platte der beiden.

Auf den Konzerten der energiegeladenen Vollblutkünstler, die sich die Inspiration immer wieder direkt auf Jamaika holen, gelingt es, sich für kurze Zeit vergessen zu können, was selbst Mono & Nikitaman beindruckt. Der Beat der Do-It-Yourself-Band geht direkt ins Blut und ist schnell Teil des Lebens vieler Fans geworden.

Ort der Veranstaltung

Schlachthof Wiesbaden
Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Unweit des Hauptbahnhofs ist der Schlachthof zu einem der wichtigsten Veranstaltungsräume der hessischen Landeshauptstadt avanciert. Stars wie „Sportfreunde Stiller“, „Sisters of Mercy“, „Dropkick Murphys“ und „Deichkind“ sind hier schon aufgetreten.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schlachthof errichtet. Nach hundertjähriger Inbetriebnahme wurden die Hallen geschlossen. Mitte der 1990er begann dann der Umbau des Schlachthofs zur Konzertbühne. In unzähligen Stunden verwandelten Freiwillige und Musikbegeisterte die kargen Hallen in ein kulturelles Zentrum. 2010 folgte ein weiterer Umbau, bei dem die Stadt mithalf. Hier zeigt sich, wie sehr der Schlachthof im Ansehen der Stadt gestiegen ist. Jetzt bietet der Schlachthof Platz für große Konzerte, Poetry Slams und Lesungen. Schon von weitem lädt der Schlachthof mit seiner einzigartigen Fassade ein. Graffiti-Künstler aus aller Welt haben sich hier verewigt. Und das Äußere zeigt, was das Innere zu bieten hat: Kunst fernab des Mainstreams, rau und unangepasst, nicht so makellos wie die Fassaden des Theaters oder des Kasinos.

Der Schlachthof in Wiesbaden hat es schon längst zu internationalem Ruhm geschafft. Die großen Bands machen hier Halt, um die Atmosphäre zu genießen und den begeisterten Zuhörern einzuheizen.