MONGOFLIPPER

Am Karlstor 1 69117 Heidelberg

Tickets ab 13,10 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V., Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Vorverkauf

je 13,10 €

Vorverkauf ermäßigt

je 8,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Der ermäßigte Eintrittspreis kann nur in Verbindung mit einem gültigen Ermäßigungsberechtigungsnachweis (z. B. Studierendenausweis) gewährt werden. Dieser Nachweis muss unaufgefordert mit der Eintrittskarte beim Einlass vorgelegt werden. Wird er dies nicht, muss der Differenzbetrag zum regulären VVK-Preis in Höhe von € 4,40 an der Abendkasse nachgezahlt werden.
Ermäßigung wird gewährt für: Studierende, SchülerInnen, Auszbildende, FSJ/FÖJ, Erwerbslose, Heidelberg-Pass.
Bei Schwerbehinderten mit Ausweis (mit dem Zeichen B) ist die Begleitperson frei.
Bitte vorher beim Veranstalter anmelden.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

THEATERTAGE 2017 – 20. HEIDELBERGER THEATERPREIS / Vorspiele

MariaKron, Berlin

Ausgezeichnet mit dem HEIDELBERGER THEATERPREIS 2016:
1. Preis der Jury und
Preis der Studierenden-Jury „Heidelberger Studentenkuss“

Der behinderte Darsteller Bernd probt mit einem Stadttheaterensemble an einem Gesellschaftsdrama. Darin spielt er die Rolle des jungen, behinderten Pascal. Bernd entspricht nicht den klischierten Erwartungen, die seine Mitspieler an ihn haben. Er ist nicht der hilfsbedürftige, naive Mitleidsempfänger, der das typische, dankbare Opfer darstellt. Er provoziert, stört die Proben und kokettiert mit rechten Parolen. Die Situation eskaliert und aus emphatischen Theaterschaffenden werden in kurzer Zeit, wie Peter Nowak im Freitag schrieb, „tobende Kleinbürger“, die rabiat und rücksichtslos ihre humanistischen Werte und gesellschaftlichen Verabredungen verteidigen und am Ende dabei über Leichen gehen.

Die Figur Bernd wird von einer (nicht behinderten) Frau gespielt. Diese Abstraktion gibt stellvertretend den Blick frei für jegliche Art von Außenseitern, Randgruppen, Minderheiten und führt damit weit über das Thema Inklusion hinaus. Wie weit geht unsere Toleranz, wenn wir „Gutmenschen“ nicht den erwarteten Dank erhalten oder sogar die eben noch als „hilfsbedürftig“ Titulierten in unsere Komfortzone einbrechen und sämtliche Regeln brechen?
Die Farce „Mongoflipper“ ist eine äußerst publikumswirksame, unterhaltende und gleichermaßen tiefgründige Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen
Begebenheiten.

Spiel Helge Bechert, Silvina Buchbauer, Jörg Kleemann, Mareile Metzner, Matthias Rheinheimer, Verena Unbehaun
Regie & Text Cornelius Schwalm
Dramaturgie & Text-Mitarbeit Sophie Nikolitsch und Ensemble
Bühne Hovi-M
Kostüm Andrea Göttert

Ort der Veranstaltung

TIKK im Karlstorbahnhof
Am Karlstor 1
69117 Heidelberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Karlstorbahnhof in Heidelberg gehört zu den wichtigsten Kulturangeboten der Region. Kino, Theater, Konzerte und Kleinkunst finden sich in den Räumlichkeiten des alten Bahnhofgebäudes ein. Und das Programm lockt jährlich 100.000 Besucher zum Kulturzentrum.

Erst 1995 gegründet, gehört das Kulturhaus Karlsbahnhof zu den jüngsten soziokulturellen Zentren Deutschlands. Und dennoch ist es national und international hoch angesehen. Grund hierfür ist das breitgefächerte Angebot. Verschiedene Vereine haben sich unter dem Dach des Bahnhofs zusammengefunden, um Kunst und Kultur aus aller Welt nach Heidelberg zu bringen. Und nun darf man sich seit geraumer Zeit auf Konzerte, DJ-Events und Kabarett-Kleinkunst-Comedy-Veranstaltungen freuen. Hinzu kommen Sprech- und Tanztheater, sowie ein Filmprogramm fernab des Hollywood-Mainstreams. Diese Mischung aller Kunstformen macht den Erfolg des Kulturzentrums aus.

Der Karlstorbahnhof Heidelberg besticht durch tolles Ambiente und auserlesenes Programm. Durch die vielen verschiedenen Veranstaltungen ist für jeden zu jederzeit etwas Passendes dabei. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!