Mondscheinlesung - Renate Bergmann liest „Ich habe gar keine Enkel“

Torsten Rohde (Autor) und Anke Siefken (Schaupsielerin)  

Dohnaische Str. 76
01796 Pirna

Tickets ab 15,00 €

Veranstalter: Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH, Am Markt 7, 01796 Pirna, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Keine Ermäßigung

Die Begleitperson eines Schwerbeschädigten mit Ausweis B erhält freien Zutritt. Diese Eintrittskarte ist im TouristService Pirna, in der Stadtbibliothek oder unter Tel.: 03501 556 443 erhältlich. Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuweisen.
Tageskasse zzgl. 2 Euro pro Ticket.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Renate Bergmann, alias Torsten Rohde, erobert als Online-Omi seit 2013 die Social Media-Plattform Twitter mit ihren absolut treff sicheren An- und Einsichten – und mit seinem Buch „Ich habe gar keine Enkel“ jetzt die ganze analoge Welt.

Spandauer Rentner werden reihenweise ausgenommen, Enkeltrickbetrüger gehen um. Aber nicht mit Renate Bergmann, denn: „Ich habe gar keine Enkel.“ Zusammen mit Ilse und Kurt nimmt sie die Nachbarschaft in Schutz, sichert Spuren («Fingerabdrücke, pah. Schmutz ist Schmutz.») und versucht, Gertrud vom stattlichsten Polizisten Spandaus fernzuhalten.

Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. „Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker“ unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlichung – und ein sensationeller Erfolg, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.

Ort der Veranstaltung

Stadtbibliothek Pirna
Dohnaische Straße 76
01796 Pirna
Deutschland
Route planen

Das Kulturangebot der Stadtbibliothek Pirna ist breit gefächert: Kriminächte und Konzerte sowie Marionettentheater und Lesungen für alle Altersklassen. Wer Kultur liebt, wird hier fündig.

Wie alt das Gebäude der Stadtbibliothek ist, wird an vielen Stellen erkennbar. Der Eingang wird von einem steinernen Löwen bewacht, der anmutig über dem Portal schwebt. Verschiedene Lesesäle im Innern sind durch alte Holztüren voneinander getrennt. Wandmalereien verzieren die Räume zusätzlich. Inmitten von unzähligen Bücherregalen lässt es sich hier herrlich schmökern, entspannen und nachdenken.

Pirna liegt im Westen Sachsens, 25 km von Dresden entfernt. Man erreicht die Stadtbibliothek mit dem öffentlichen Nahverkehr oder aber zu Fuß in einer viertel Stunde vom Pirnaer Hauptbahnhof entfernt.