Momo - Nach dem Roman von Michael Ende

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Veranstalter: Stadt Wolfenbüttel | Kulturbüro, Stadtmarkt 7, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland

Tickets

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.

Veranstaltungsinfos

Nach dem Roman von Michael Ende
Ab 9 Jahren

Irgendwo am Rande einer riesigen Stadt taucht das kleine Mädchen Momo auf. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt – und eine außergewöhnliche Gabe. Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Die lebensfrohe Atmosphäre der Stadt wird gestört, als die »grauen Herren« versuchen, alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wirklichkeit aber stehlen die Herren die kostbare Zeit der Anderen, um sich dadurch selbst am Leben zu halten.

Je mehr die Menschen daran sparen, desto ärmer, hastiger und kälter wird ihr Dasein. Kurz bevor die Welt endgültig den »grauen Herren« zu gehören scheint, entschließt sich Meister Hora, der Verwalter aller menschlichen Lebenszeit, einzugreifen. Doch dazu braucht er die Hilfe des Menschenkindes Momo.

Wie wichtig gegenseitiges Zuhören und Menschlichkeit für unser Zusammenleben sind, mahnte Michael Ende (1929 – 1995) bereits mit seinem 1973 erschienen Buch an. »Momo« wurde mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet, über sieben Millionen Mal verkauft, mehrmals verfilmt und als Oper und Musical vertont.

Regie: Milena Paulovics
Musikalische Leitung: Michael Rodach
Ausstattung: Mathias Rümmler
Besetzung: Sonia Abril Romero, Katja Bramm, Alan Doan Minh, Stephan Fiedler, Martin Klemm und andere
Produktion: Theater der Jungen Welt Leipzig
Spieldauer: 105 Minuten

Foto: Stefan Hoyer

Ort der Veranstaltung

Lessingtheater
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Deutschland
Route planen

In Wolfenbüttel, der Wirkungsstätte Gotthold Ephraim Lessings, einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung, existiert seit 1909 das nach ihm benannte „Lessingtheater“ und bereichert das Kulturangebot der Region seitdem mit hochklassigem Theaterprogramm.

Nachdem das Haus im Jahre 2007 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen wurde, feierte es am 24. Mai 2013 seine Wiedereröffnung. Vor allem technisch wurden das Gebäude und die Bühne auf den neusten Stand gebracht, ohne dabei jedoch das historische, denkmalgeschützte Erscheinungsbild zu verändern. Auf der flexibel nutzbaren Bühne, sollen nun jährlich bis zu 170 Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Außerdem werden theaterpädagogische Projekte angeboten, die sich vor allem an Schüler und Lehrer, aber auch an sonstige Theaterbegeisterte und –interessierte richten um diesen die Welt des Theaters näher zu bringen sowie erste Schauspiel- oder Tanzerfahrung zu verschaffen.

Lessing hat das deutsche Theater mit seinen Stücken wie „Nathan der Weise“, die auch heute noch aufgeführt werden, maßgeblich geprägt. Das Lessingtheater ist jedoch nicht nur für Lessing-Liebhaber, sondern aufgrund seines vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots für alle Freunde der Kultur absolut empfehlenswert.