Modellbahn & Spielzeug-Markt - Treffpunkt für Sammler + Spielzeugfreunde

Hannoversche Straße 30b
29221 Celle

Veranstalter: Matthias Lübker Veranstaltungen, Loccumer Str. 45, 32469 Petershagen, Deutschland

Tickets

Karten (für 4 €) nur an der Tageskasse erhältlich

Veranstaltungsinfos

Am Dienstag, 31. Oktober treffen sich in der CD Kaserne wieder all die Menschen, die seit Jahrzehnten ihr Erspartes gerne in Halb-Null anlegen. Das ist die am weitesten verbreitete Spurgröße unter Modellbahnern. Wobei sich das Angebot auf der Börse in Celle bei den Modellbahnen aber selbstverständlich nicht auf diese Spurbreite, bestimmte Fabrikate oder Hersteller beschränken wird. Durch die Vielzahl der Aussteller wird eine bunte Mischung quer durch alle Spurweiten erreicht. Angefangen mit der kleinsten elektrischen Serieneisenbahn der Welt, der Märklin miniclub über der meist verbreitsteten Spur HO, in der auch das größte Angebot auf der Börse vorzufinden sein wird, bis zur großen LGB Spur wird reichlich Auswahl angeboten.

Von 11 bis 17 Uhr (bitte beachten Einlass ist nur bis 16 Uhr) werden rund zwei Dutzend private Anbieter, die aus ganz Norddeutsch¬and zu dieser Börse anreisen und auf über 150 laufenden Metern Tischfläche Spielwaren aller Art und jeden Alters zum Kauf und Tausch anbieten. Der Schwerpunkt des Angebotes wird allerdings im Bereich der Modelleisenbahnen liegen. Hier wird das Angebot dann größer sein als der Originalfuhrpark der Deutschen Bahn, denn es werden mehrere tausend Loks und mehr als zehntausend Modellautos von den Ausstellern angeboten.

Wer fündig wird, kann seine gebrauchten Neuanschaffungen anschließend auf einer Teststrecke auf Funktionstüchtigkeit hin überprüfen. Wer nicht gleich kaufen möchte, kann natürlich auch versuchen, ein Sammlerstück im Tausch zu bekommen. Aber auch wer sich selbst von einigen Stücken oder seiner ganzen Modellbahn trennen möchte, kann diese den Ausstellern
anbieten, da viele selber sammeln und auch ankaufen.

Auch den Autofreunden wird das Herz höher schlagen angesichts der zahlreichen Blech- und Kunststofferzeugnisse, denn der Bereich der Modellfahrzeuge ist ein weiterer Schwerpunkt der Börse. Insbesondere werden hier zahlreiche Sonder- und Werbemodelle angeboten, die es häufig nur als Werbepräsent für gute Kunden oder Gratiszugabe beim Getränkekauf von Brauereien gibt und die sonst nicht in Geschäften erhältlich sind. Und auch für Sammler von Lego und Playmobil werden ein paar seltene Stücke im Angebot sein.

Ein Besuch lohnt sich für die ganze Familie, denn die Börse spricht jede Besuchergruppe an. Der Eintritt für Kinder bis 10 Jahre ist frei und für alle anderen beträgt er nur € 4,00. Es gibt hier jede Menge preiswerte Artikel für Einsteiger, aber auch sehr Hochwertiges für leidenschaftliche Sammler, so dass hier alle fündig werden können. Außerdem informieren erfahrene Modelleisenbahner und beraten auch gerne Neueinsteiger, die vielleicht gerade erst ihre erste Modellbahn erhalten haben, über dieses Hobby und laden zum Fachsimplen ein.

Weitere Informationen über die Börse gibt es vom Organisator Matthias Lübker unter der Rufnummer 05705 - 7705 und im Internet auf www.spielzeugbörsen.com

Eintritt: 4 €

Die Veranstaltung ist in Halle 10.

Ort der Veranstaltung

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.