Mit MuT auf "Frack-Tour" - Konzertabend mit Männer und Tenöre

Männer und Tenöre  

Schulweg 10
88079 Kressbronn

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Amt für Tourismus, Kultur und Marketing Kressbronn a. B., Nonnenbacher Weg 30 / Im Bahnhof, 88079 Kressbronn a. B., Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mit MuT auf „Frack-Tour“

Das a-capella-Ensemble „Männer und Tenöre“ (kurz MuT) lädt am Freitag, den 16.11.2018 um 20.00 Uhr in die Aula der Nonnenbachschule zur „Frack-Tour“ ein und wandelt dabei auf seiner musikalischen Reise auf den Pfaden der legendären Comedian Harmonists. Da darf neben launischen Liedern, Bonmots und (verMuTlich) erfundenen Schwänken aus dem eigenen Leben und Liedern der 20er und 30er Jahre der obligatorische Frack natürlich nicht fehlen.

Manch einer bevorzugt lieber die harte, ein andere lieber die krumme; aber richtige Männer (und auch Tenöre) bevorzugen doch lieber die „Frack-Tour“. Denn im Frack kommen sie erst so richtig auf Tour. Dabei führen sie (immer) elegant, (stets) charmant, (meistens) befrackt, und (fast immer) stilsicher durch einen launisch-musikalischen Abend, bei dem kein Auge trocken bleibt und jede Menge neuer und alter Klassiker erklingen – und das in einer Tour; oder eben einer „Frack-Tour“. Dass dabei eventuell der eine oder andere Bruch zu befürchten steht (keine Angst – allenfalls in der MuTwillig eigenwilligen Führung durch das Programm) lässt den Abend nur umso vergnüglicher werden. Also: Nur MuT!

nummerierte Plätze, Einlass ab 19.00 Uhr.
Getränkebewirtung vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause.

Ort der Veranstaltung

Nonnenbachschule
Schulweg 10
88079 Kressbronn
Deutschland
Route planen

Die Nonnenbachschule ist eine der beiden Schulen in der Kleinstadt Kressbronn am Bodensee. Als reine Grundschule ausgelegt, finden hier trotz allem zu gewissen Zeiten ausgewählte Veranstaltungen statt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die schulischen Verhältnisse in Kressbronn am Bodensee sehr schlecht, weswegen die Stadt ein neues Schulgebäude plante. In zwei Bauabschnitten wurde die Nonnenbachschule schließlich zwischen 1951 und 1953 errichtet. Die Bildhauerin Hilde Broër sorgte für die künstlerische Ausgestaltung des Gebäudes.

Benannt wurde die Schule nach dem Nonnenbach, der unterhalb der Einrichtung vorbeifließt und in den Bodensee mündet. Heute beherbergt die Schule zwischen 200 und 300 Schüler pro Schuljahr.