MIRROR STRINGS - modern gezupft und frisch gestrichen

Luisa Marie Darvish Ghane, Johann Jacob Nissen, Samuel Selle, Phillip Wentrup  

Dingstätte 23
25421 Pinneberg

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stiftung Landdrostei, Dingsstätte 23, 25421 Pinneberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die vier Musiker kommen aus Leipzig, Hamburg, Heidelberg, Kaltenkirchen und haben sich an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg kennengelernt. Eines Nachts des Jahres 2016 entwickeln die vier Freunde die Idee eines neuen Ensembles. Zwei Gitarren verschmelzen mit zwei Celli und erzeugen eine unerhörte Farben- und Klangvielfalt. Die Besetzung ist einzigartig, und damit auch das Repertoire. MIRROR STRINGS ist immer auf der Suche nach besonderen Werken – durch ihre eigenen Bearbeitungen, die sich die Künstler direkt in die Finger schreiben, erklingt die Musik in erfrischender und energievoller Art und Weise. Dieses neue Ensemble hat die große Möglichkeit, losgelöst von alten Strukturen und Konventionen eine eigene Sprache und ein einzigartiges Musikerlebnis zu erschaffen. Auf dem Programm stehen Werke von Astor Piazolla, Edvard Grieg, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Tilman Hübner.

Ort der Veranstaltung

Drostei Kulturzentrum Stiftung Landdrostei
Dingstätte 23
25421 Pinneberg
Deutschland
Route planen

Kunstausstellungen, Musik, Lesungen und Vorträge finden in der Landdrostei Pinneberg einen stilvollen Rahmen. In dem ehemaligen Landsitz aus dem 18. Jahrhundert ist seit 1991 das Kreiskulturzentrum untergebracht und belebt die altehrwürdigen Räume mit den vielen Veranstaltungen des facettenreichen Kulturkalenders.

Als Stadtpalais wurde die Drostei 1767 errichtet und gilt mit ihrer roten Backsteinfassade als eines der schönsten Zeugnisse des norddeutschen Rokoko. Obwohl keine originalen Baupläne mehr erhalten sind, gibt das Gebäude selbst eindrucksvoll Aufschluss über das Leben der damaligen Zeit. Die Raumaufteilung ist originär erhalten, die Eingangshalle mit Marmor ausgestattet, farbige Wandbespannungen und stilvolle Stuckaturen sorgen für elegantes Ambiente. Die Drostei liegt dabei innerhalb einer reizvollen Gartenanlage, die als öffentliche Grünanlage zum Flanieren einlädt. Erbaut wurde sie 1736 als klassisch-französischer Barockgarten und präsentiert sich heute als Park im englischen Stil.

Gemäß der Geschichte der Drostei verwirklicht die Stiftung Landdrostei mit dem Kulturzentrum ein Programm vom Barock bis zur Moderne, wobei ein Schwerpunkt auf den zahlreichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst liegt. Daneben gibt es viele verschiedene Kammerkonzerte, vor allem aus Renaissance und Barock, die in den historischen Räumen optimal ihre Wirkung entfalten können. Einmal monatlich verwandelt sich die Drostei auch in eine romantischen Kulisse für Eheschließungen.