Minguet Quartett - Streichquartett

Minguet Quartett  

Tschaikowskiplatz 1
01796 Pirna OT Graupa

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH, Am Markt 7, 01796 Pirna, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 25,00 €

Schüler, Studenten

je 18,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten.

Die Begleitperson eines Schwerbeschädigten mit Ausweis B erhält freien Zutritt. Die Karte ist im TouristService Pirna oder unter Tel.: 03501 556 443 erhältlich. Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuweisen.
Tageskasse zzgl. 2 Euro pro Ticket.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das Minguet Quartett - gegründet 1988 - zählt heute zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert in allen großen Konzertsälen der Welt, wobei seine so leidenschaftlichen wie intelligenten Interpretationen für begeisternde Hörerfahrungen sorgen – „denn die Klang- und Ausdrucksfreude, mit der das Ensemble die Werke zur Sprache bringt, belebt noch das kleinste Detail“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Namenspatron ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der sich in seinen Schriften darum bemühte, dem breiten Volk Zugang zu den Schönen Künsten zu verschaffen - für das Minguet Quartett ist dieser Gedanke künstlerisches Programm.


Programm:

W. A. Mozart - Streichquartett KV 387
Anton Webern - Sechs Bagatellen op. 9 (1913)
Peter Ruzicka - 2. Streichquartett "...FRAGMENT..."
Gustav Mahler - Ich bin der Welt abhanden gekommen
Johannes Brahms - Streichquartett op. 51 Nr. 1

Videos

Ort der Veranstaltung

Schlosspark Graupa
Tschaikowskiplatz 1
01796 Pirna OT Graupa
Deutschland
Route planen

Der Schlosspark Graupa ist Teil der Richard-Wagner-Stätten und eine traumhaft schöne Idylle. Hier flanieren die Besucher auf den Wanderwegen und können sich dabei über das Leben des Komponisten informieren. Des Weiteren finden hier regelmäßig diverse Freiluftveranstaltungen aus dem Bereich Kunst und Kultur statt.

In seiner Grundform wurde der Schlosspark Graupa zu Beginn des 17. Jahrhunderts durch Christoph von Loss als Wildgehege angelegt und bis 1827 dementsprechend genutzt. Er setzt sich heute aus einer großen Rasenfläche im Norden, die eine bedeutende Rolle als Festwiese besitzt, einem kleinen Pappelwäldchen im Osten und einem besonders imposanten botanischen Bereich im Süden zusammen. Außerdem können die Gäste die schöne Eiche besichtigen, die seit mehreren hundert Jahren auf dem Gelände gedeiht.

Der Schlosspark Graupa liegt wenige Kilometer nördlich von Pirna und kann gut mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die Haltestelle „Tschaikowskiplatz“ befindet sich ebenso wie der Parkplatz des Richard-Wagner-Museums nur wenige Meter vom Schlosspark entfernt.