Minetti Quartett

Jagdsaal Deu-68723 Schwetzingen

Tickets ab 6,50 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Mozartgesellschaft Schwetzingen e.V., Uhlandstraße 4, 68723 Schwetzingen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 25,20 €

Schüler und Studenten

je 13,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Maria Ehmer (Violine)
Anna Knopp (Violine)
Milan Milojicic (Viola)
Leonhard Roczek (Violoncello),

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Streichquartett Nr. 7 Es-Dur KV 160 (KV 159a)
Ludwig van Beethoven (1770-1827) Streichquartett Nr. 3 D-Dur op. 18/3
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Streichquartett Nr. 16 Es-Dur KV 428 (KV 421b)

Klassik pur!

Das Minetti Quartett ist eine musikalische Sensation aus Österreich und nach 2014 wieder in Schwetzingen zu hören. Das vielfach ausgezeichnete und bereits kurz nach seiner Gründung 2003 als „fulminante Entdeckung“ gefeierte Quartett beeindruckt Presse und Publikum gleichermaßen: „…das
sucht seinesgleichen, das raubt einem den Atem und lässt einem beglückt und begeistert zurück“ (Vorarlberger TB). Wiedereinladungen in die Berliner Philharmonie, den Wiener Musikverein oder zur Schubertiade nach Schwarzenberg sind Zeugnis der großen künstlerischen Ausdruckskraft des
Ensembles.

Über dem Finale des Schwetzinger Mozartfestes schwebt der Geist von Joseph Haydn, dem Mozarts Quartett in Es-Dur mit der herzlichen Dedikation „ … al mio caro amico Haydn“ gewidmet ist. Inspiriert und tief beeindruckt von Haydns „Russischen Quartetten“ op. 33 setzt Mozart alles um, was er von seinem 24 Jahre älteren Meister gelernt hat und wächst schließlich über diesen hinaus. Beethovens op. 18 ist ohne den Einfluss seines Lehrers Haydn gar nicht denkbar. Verhältnismäßig spät, erst um 1798, begann Beethoven sich mit dem Genre der Quartettkomposition zu beschäftigen. Um so erstaunlicher ist es, dass er – dabei an bereits Bestehendes von Haydn und Mozart anknüpfend - gleich mit einer Serie von sechs Quartetten anfing.

Ort der Veranstaltung

Schloss Schwetzingen
Schloss-Str. 2
68723 Schwetzingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Schloss Schwetzingen ist vor allem wegen seines prachtvollen barocken Schlossgartens weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Erbaut wurde dieses Gesamtkunstwerk aus Schloss und Garten vom Pfälzischen Fürsten Carl Theodor, der hiermit einen Treffpunkt für Musiker, Künstler und Kunstfreunde schuf.

Aus einer kleinen mittelalterlichen Wasserburg machte Carl Theodor im 18. Jahrhundert seine kurfürstliche Sommerresidenz. Fast alle am Hof angestellten Künstler waren mit der Gestaltung von Schloss und Garten beteiligt. Die fast 72 Hektar große Anlage mit ihren Brunnen, Pavillons, Skulpturen und Wasserspielen befindet sich direkt im Herzen der Stadt und lädt zahlreiche Besucher zum Spazieren und Verweilen ein. Jährlich finden hier seit 1952 die Schwetzinger Festspiele statt, bei denen schon große Stars wie Yehudi Menuhin und Romy Haag gastierten, alle zwei Jahre das Lichterfest. Auch damals war der Schwetzinger Schlossgarten bereits ein Ort der Kunst: Schon der junge Wolfgang Amadeus Mozart spielte hier Konzerte, auch Friedrich Schiller und Voltaire fanden hier Inspiration.

Der Schwetzinger Schlossgarten ist der einzige Europas, der noch in seiner originalen Anlage erhalten ist. Nicht nur deshalb lädt er zu einem Spaziergang ein. Auch zahlreiche Ausstellungen auf dem Schlossgelände wie die Orangerie-Ausstellung oder die Dokumentation der Entstehung des Gartens sind nicht nur informativ, sondern auch äußerst interessant.