Mein Kühlraum

Theaterplatz 3
47798 Krefeld

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Tickets


Event info

Monsieur Blocq, der Besitzer eines Supermarkts, erfährt, dass er nur noch zwei Wochen zu leben hat. Da vermacht er den Laden seinen Angestellten unter einer Bedingung: Einen Tag im Jahr muss die Belegschaft fortan dem öffentlichen Andenken seiner Person widmen. Estelle, eine wissbegierige Träumerin und die gute Seele des Supermarkts, hat als einzige eine Idee: Ein Theaterstück über Blocqs Leben. Gesagt, getan, aber wer die Idee hatte, muss es auch machen, finden die Kollegen, und halsen der stets hilfsbereiten Estelle nicht nur im Laden immer mehr Arbeit auf, sondern auch die ganze Last bei den Theaterproben. Erst als Estelle ihren rabiaten kleinen Bruder zu Hilfe holt, kann es mit den Proben weitergehen. Aber auch im Supermarkt wird es schwierig. Immer öfter müssen sich die nun bei sich selbst Angestellten verhalten wie Chefs. Während Estelle auf den Proben an der Verwirklichung ihrer Träume arbeitet, zerschellen im Laden die Träume an der Wirklichkeit. Joël Pommerat, einer der außergewöhnlichsten zeitgenössischen Theatermacher und Theaterautoren Frankreichs, hat sich bei „Mein Kühlraum“ auch von Bertolts Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ inspirieren lassen – und ein so fantasievolles wie politisches Theaterstück geschrieben.

Location

Theater Krefeld
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Germany
Plan route
Image of the venue

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Die Geschichte des Theaters in Krefeld reicht bis ins 18.Jahrhundert zurück, genauer bis ins Jahr 1776. Zunächst war es ein Wandertheater ohne eigene Spielstätte. Nach und nach hat es sich allerdings zu einem eigenständigen Haus entwickelt, bis 1919 das „Stadttheater Krefeld“ entstand. Heute, nach der Fusion mit dem Theater Mönchengladbach, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Krefeld befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Stadttheater Krefeld“, die 726 Besuchern Platz bietet und zum anderen die Fabrik Heeder, einer Studiobühne mit 107 Plätzen.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.