Medea Rromnja - Wiederaufnahme

Prinzenstraße 85 F
10969 Berlin

Tickets ab 17,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: tak Theater Aufbau Kreuzberg GmbH, Prinzenstraße 85F, 10969 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 17,50 €

Ermäßigt

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen gelten für Schüler und Studenten. Menschen mit Berlin Pass erhalten an der Abendkasse Ermäßigungen.

inkl. 10% VVK-Gebühr und Systemgebühr
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

im Rahmen des Festivals "Performing RomArchive"

Ich bin Medea.
Die Frau auf dem Scheiterhaufen.
Die von Euripides zur Kindsmörderin gemacht wurde.
Medea, die FRAU IN DER REVOLTE.

Ich bin Medea.
Die keine Heimat finden sollte, konnte, wollte.
Die Frau, die alle begehrten, fürchteten, tot sehen wollten.
AUF DEN LIPPEN BLUT.

WIR SIND MEDEA: Rroma, an den Rändern der Städte. Bespuckt, bedroht, verjagt.
Vor uns unsere Kinder von Euch genannt Aussatz. Ihr nennt Euch das Volk und uns Barbaren.
DON’T TELL US WHO WE ARE!

MEDEA RROMNJA durchforstet und hinterfragt den Mythos MEDEA. Das internationale, aus Rroma und Nicht-Rroma bestehende Team eignet sich dabei Aspekte des Materials an, um eine kraftvolle Performance zu erschaffen, die nicht nur (unbewusste) Vorurteile offenlegt, sondern auch Rroma Ansatzpunkte für einen selbstbewussten Umgang mit der eigenen Geschichte und Zukunft bietet.

(Sprachen: Deutsch, Englisch, Romanes, mit deutschen und englischen Untertiteln)

Regie: Slaviša Markovic, Moritz Pankok & Ensemble
Bühne: Delaine Le Bas 
Dramaturgie: Tina Turnheim 
Produktionsleitung: Sabrina Apitz 
Musik: Flo Thamer 
Video: Matthias Schellenberger 
Theaterpädagogik: Anna Koch
Mit: Mihaela Dragan, Sakip Jusic, Estera Iordan, Delaine Le Bas, Ramona Rahimic, Theresa Selter, Dafni  Sofianopoulou, Estera Sara Stan, Tamara Weber, Luca-Zoé

Aufführung mit freundlicher Unterstützung von RomArchive – Digitales Archiv der Sinti und Roma, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Gefördert mit Mitteln des Kultursenat Berlin „Interkulturelle Projekte“, der Theresia Zander Stiftung und der Stiftung Kommunikationsaufbau.

--- English ---

I am Medea. 
The woman at the stake. 
Who was accused a child murderer by Euripides.
Medea, a WOMAN IN REVOLT.

I am Medea. 
Who shouldn't, couldn't, and didn't want to find a home. 
The woman who craved, feared, and wanted everyone dead.
BLOOD ON HER LIPS. 

WE ARE MEDEA: Rroma, on the outskirts of the cities. Spat on, threatened, chased away. You call our children pestilence.
You call yourselves civilized and us barbarians. 
DON'T TELL US WHO WE ARE!

MEDEA RROMNJA explores and dissects the myth of MEDEA, from which an international team, consisting of Rroma and non-Rroma, creates a powerful performance that not only reveals (unconscious) prejudices, but also offers Rroma assured departure points to reclaim their own history and future.


(Languages: German, English, Romanes, with German and English subtitles)

Director: Slaviša Markovic, Moritz Pankok & Ensemble
Stage: Delaine Le Bas 
Dramaturgy: Tina Turnheim 
Production manager: Sabrina Apitz 
Music: Flo Thamer 
Video: Matthias Schellenberger 
Theatre Pedagogy: Anna Koch
With: Mihaela Dragan, Sakip Jusic, Estera Iordan, Delaine Le Bas, Ramona Rahimic, Theresa Selter, Dafni Sofianopoulou, Estera Sara Stan, Tamara Weber, Luca-Zoé

Staged with the support of RomArchive – Digitales Archiv der Sinti und Roma, funded by the Kulturstiftung des Bundes, the Senate Department for Culture and Europe, the Theresia Zander Foundation and the Foundation Kommunikationsaufbau.

Ort der Veranstaltung

TAK Theater im Aufbau Haus
Prinzenstraße 85 f
10969 Berlin
Deutschland
Route planen

Das Theater Aufbau Kreuzberg ist ein multifunktionales Veranstaltungszentrum im Herzen Berlins. Als Ort der Begegnung bietet das Theater seinen Besuchern ein facettenreiches Angebot, das keine Wünsche offen lässt. Lesungen, Theaterdarbietungen oder Filmaufführungen gehören hier ebenso zum Programm wie Vorträge, Kabarettabende oder Tanzprojekte.

2001 öffnete das Theater Aufbau Kreuzberg seine Türe im Untergeschoss des Aufbau Hauses, dem bekannten Kreativzentrum am Moritzplatz. Die Besonderheit des Theaters liegt in seiner durchdachten räumlichen Gestaltung, die allen Veranstaltern den perfekten Rahmen für ihre Events gewährleistet. Der 280 Quadratmeter große Saal lässt sich individuell anpassen und bietet durch eine große Fensterfront den Blick auf den Prinzenhof, der, falls gewünscht, ebenfalls für Veranstaltungen genutzt werden kann. Laiengruppen sind in den Räumlichkeiten ebenso willkommen wie namenhafte Künstler. Eigene Theaterproduktionen und Kooperationen mit Kulturinstitutionen aus dem Raum Berlin ergänzen das Programm und machen jeden Besuch zum Kulturereignis. Als Teil des Kreativzentrums Aufbau Haus gestaltet das Theater Aufbau Kreuzberg zusammen mit dem Prince Charles Club und der M1 Café Bar das Nachtleben am Moritzplatz und ist längst nicht mehr aus der Kulturszene Berlins wegzudenken.

Das Aufbau Theater Kreuzberg begeistert mit einem spannenden Programm aus unterschiedlichen Sparten und ist durch seine zentrale Lage bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.