MAULBRONNER KAMMERCHOR Oratorisches Konzert

Solisten, Südwestdeutsches Kammerorchester, Ltg. Benjamin Hartmann  

Klosterhof 75433 Maulbronn

Tickets ab 12,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Klosterkonzerte Maulbronn, Klosterhof 17, 75433 Maulbronn, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Die drei Werke des Abschlusswochenendes verbindet ihre mittelalterliche Textgrundlage. Francis Poulenc schrieb seine Vertonung des Stabat mater unter dem Eindruck des plötzlichen Todes seines Freundes Christian Bérard. Gabriel Faurés Cantique de Jean Racine entstand 1865 und erzielte sogleich einen ersten Preis bei einem Kompositionswettbewerb. Die Vertonung des ambrosianischen Hymnus’ weist bereits auf sein berühmtes Requiem hin, das im zweiten Teil des Programms erklingt.
Mit Johanna Winkel und Johannes Mooser werden zwei erstklassige Solisten und das großbesetzte Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim die Aufführungen des Maulbronner Kammerchors unter der Leitung von Benjamin Hartmann bereichern.

Ort der Veranstaltung

Klosterhof
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kloster Maulbronn gilt als die die einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Klosteranlage diesseits der Alpen. Die Hälfte der Anlage wird dabei vom Klosterhof mit seinen Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden in Anspruch genommen. Der Hof wird durch die pittoresken Fachwerkfassaden geprägt und bei vielen über das ganze Jahr verteilten Märkten wieder zum Leben erweckt.

Der Klosterhof, der sich heute größer als ursprünglich präsentiert, ist zur einen Seite hin durch das Kloster selbst begrenzt und bietet dem Betrachter ein angenehm einheitliches Bild. Der ehemalige Fruchtkasten, heute als Stadthalle genutzt, diente als Lagerraum und führt einem die große wirtschaftliche Bedeutung Maulbronns vor Augen. Im gotischen Marstall ist seit über zwei Jahrhunderten das Rathaus untergebracht. Das Mittelalter wird lebendig, wenn man über den Klosterhof spaziert und sich die Lebensweise der früheren Mönche vor Augen führt.

Beeindruckende Baukunst und aufsehenerregende Geschichte vereinen sich im Kloster Maulbronn: Nicht zuletzt deshalb ist es von der UNESCO zum ersten Weltkulturerbe Baden-Württembergs erklärt worden. Alle Baustile von der Romanik bis zur Spätgotik sind im Kloster Maulbronn vereint. Die gesamte Anlage beherbergt heute nicht nur eine Schule, sondern auch die Polizei, zahlreiche Verwaltungsämter und Restaurants.