Matthias Brodowy - Gesellschaft mit beschränkter Haltung

Matthias Brodowy  

Andreasplatz
31134 Hildesheim

Tickets ab 17,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturring Hildesheim, Judenstr. 3-4, 31134 Hildesheim, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 17,50 €

Schüler / Studenten

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Karten für Schwerbehinderte und Erwerbslose für 12,00 € sind ausschließlich im Kulturring Hildesheim e.V. erhältlich.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Matthias Brodowy

"Gesellschaft mit beschränkter Haltung"

Die Sankt-Andreas-Stiftung feiert am 11.11.2018 um 18.00 Uhr ihr 11-jähriges Bestehen und hat den Kabarettisten Matthias Brodowy eingeladen. Matthias Brodowy spielt sein Programm „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“.

Matthias Brodowy wurde von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“, später dann mit dem „Prix Pantheon“ und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Mit seinem neunten Programm bietet er politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn (chief director for a high level bullshit) jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann? Wozu Freiheit, wenn mir im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle Meinung und was im Internet steht, das wird schon wahr sein. Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbal-Keule im Gepäck formt er locker flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen.

Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!

Ort der Veranstaltung

St.-Andreas-Kirche
Andreasplatz
31134 Hildesheim
Deutschland
Route planen

Der Turm der St. Andreas-Kirche prägt seit Jahrhunderten das Bild Hildesheims und ist als höchster Kirchturm Niedersachsen eines seiner Wahrzeichen. Von der Plattform aus bietet sich einem ein spektakulären Blick über die Stadt und das Hildesheimer Umland. Doch nicht bloß im geistlichen Leben der Stadt spielt das Gotteshaus als Hauptkirche eine große Rolle, auch im kulturellen Leben kommt St. Andreas als Ort vieler erstklassiger Konzerte eine Bedeutung zu.

In ihren Ursprüngen geht St. Andreas auf eine schlichte Kapelle im 11. Jahrhundert zurück, die bald durch ein mächtiges Westwerk erweitert wurde. Teile dieses Westwerks sind auch in der heutigen Kirche, deren Bau im 14. Jahrhundert begonnen wurde, enthalten. Das dreischiffige gotische Gotteshaus zeugt jetzt noch vom bürgerlichen Selbstbewusstsein der damaligen Zeit, das sich in der reichen Ausstattung zeigte. Nachdem St. Andreas im Zweiten Weltkrieg bis auf Turm und Umfassungsmauern niederbrannte, wurde sie danach originaltreu aufgebaut und erstrahlt heute immer noch in früherem Glanz.

Von jeher wird die Kirchenmusik in der St. Andreas-Kirche rege gepflegt. Die monumentale Beckerath-Orgel, die zu den größten ihrer Art in Norddeutschland gehört, zeugt davon. Wegen ihres warmen, vollen Klanges ist sie sowohl bei den Organisten selbst als auch bei den Zuhörern geschätzt und wird oft zu Rundfunk- oder CD-Einspielungen genutzt. Die St. Andreas Kantorei hat sich mit ihren mehr als 70 Sängerinnen und Sängern über Hildesheim hinaus einen hervorragenden Ruf erarbeitet, ebenso wie der Kammerchor Hildesheim.