Mathilde

Neville Tranter  

In der Haydau 8
34326 Morschen

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kultursommer Nordhessen gGmbH, Heinrich-Schütz-Allee 33, 34131 Kassel, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Zart, zäh und zerzaust – da hängt sie an einer Garderobenstange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Längst Zeit zu gehen, zumal im Altersheim ihr zu Ehren eine Feier organisiert wird. Doch Mathilde hat Wichtigeres im Kopf. Sie wartet auf ein Zeichen von Jean-Michel, ihrem Liebsten aus vergangenen Zeiten, der ihr damals ein Versprechen gab. Eines ist sicher: Mathilde wird nicht gehen, bevor dieses Versprechen eingelöst worden ist. Neville Tranters virtuoses Spiel mit den ausdrucksstarken Klappmaulpuppen und sein rabenschwarzer Humor machen „Mathilde“ zu einem ebenso scharfzüngigen wie berührenden Kommentar zum Thema Alter und Tod in einer Gesellschaft, die dafür eigentlich keinen Platz hat.

Der gebürtige Australier Neville Tranter ist weltweit einer der bekanntesten Figurentheaterspieler. Sein Solopuppenspiel wurde vielfach mit Preisen geehrt und wird auf der ganzen Welt als großes Theater gefeiert. Seine Stücke sind poetisch, respektlos und radikal. Dank seines virtuosen Puppenspiels gelingt Neville Tranter immer wieder das Kunststück, mit einfachsten Mitteln einen faszinierenden, hochkomplexen Theaterkosmos zu erschaffen.

Im Stück "Mathilde" bespielt Tranter auf eindrückliche und sehr emotionale Weise das Leben in einem Altenheim. Mit größtem Respekt und Achtsamkeit begleitet Tranter als die Figur des Todes die Hauptfigur Mathilde in den Tod.

In leicht verständlichem Englisch.

www.stuffedpuppet.nl

Ort der Veranstaltung

Kloster Haydau
In der Haydau 8
34326 Morschen
Deutschland
Route planen

Als wohl besterhaltenes Zisterzienserinnenkloster in ganz Hessen beeindruckt das Kloster Haydau mit mittelalterlichem Flair und historischen Mauern. Das traumhafte Klostergelände mit Klostergarten und –kirche bietet die perfekte Melange zwischen Tradition und Moderne, Natur und Kultur und hat sich als Kultur- und Kommunikationszentrum über die Region hinaus einen Namen gemacht.

Anfang des 13. Jahrhunderts wurde das Kloster als Buße für Überfall und Plünderung der Stadt Fritzlar von Landgraf Konrad von Thüringen gestiftet. In nur einem Jahrhundert wurde aus dem zunächst kleinen Zisterzienserinnenkloster ein geistig-kultureller Mittepunkt der Region. Mit der Reformation kam auch das Ende des Klosters, das durch die Landgrafschaft umgebaut und zu einem stattlichen Jagdschloss gemacht wurde. Mittelpunkt des Anwesens ist der repräsentative Engelssaal, der kunstvoll mit Engelsgemälden und einem prächtigen Kamin ausgestattet ist. Die alte Klosterkirche erstrahlt seit einigen Jahrzehnten in ihrem ursprünglichen, historischen Glanz.

Als Hotel bietet Kloster Haydau eine unvergleichliche Atmosphäre, kreiert durch die Verbindung aus modernem Komfort und historischem Flair. Inmitten des traumhaften Klostergartens sind die Gemäuer Haydaus den perfekten Rahmen für rauschende Hochzeitsfeiern, konzentrierte Tagungen oder hochkarätige Kulturveranstaltungen.