Martin von Barabü - „kaninchenlos“ - Ein zauberhafter Abend mit warmem Buffet

Martin von Barabü  

Bahnhof Nord - Am Goldstein 7
61231 Bad Nauheim

Tickets from €58.20 *

Event organiser: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Martin von Barabü - „kaninchenlos“

Ein zauberhafter Abend mit warmem Buffet

Zauberer, die Kaninchen aus dem Hut zaubern sind eher die Ausnahme. »Das macht heute keiner mehr«, meint Martin von Barabü. »kaninchenlos« heißt deshalb das aktuelle Programm des Zauberkünstlers und Conférenciers, der für seinen Auftritt in Kilianstädten am Sonntag, dem 26. August extra aus Österreich anreisen wird. Das Publikum erwartet ein 90-minütiger Mix aus bekannten Zaubereien, die der Künstler auf sich speziell zugeschnittenen hat, gepaart mit geschliffenen Wortspielen, mal poetisch-literarisch, mal mehr in Richtung Comedy bis hin zu kabarettistischen Zügen. Seine humorvoll gezeigten kleinen und großen Unglaublichkeiten präsentiert von Barabü mit schier unglaublicher Spontanität. Es entgeht ihm kein noch so leiser Kommentar oder eine Regung des Publikums, die er geschickt ins Programm einbaut und nicht nur die »Mitmachreihe hier vorne« wird beschäftigt werden. Der selbst ernannte »Humorbeschaffer« lässt Flaschen blitzschnell verschwinden ebenso wie den Geldschein eines Besuchers, der wieder in einer verschlossenen Kiste auftaucht. Alles irgendwie bekannt, aber doch wieder neu und magisch interpretiert. Wer wieder einmal staunen, lachen und sich wundern möchte, sollte am Sonntag, dem 26. August 2018 unbedingt ins „Gewölbe“ des Confetti in Kilianstädten kommen und wird um 17:00 Uhr dafür mit überragendem Entertainment belohnt werden.

Location

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Germany
Plan route

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.