Martin Großmann - Krafttier Grottenolm


Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Auf der "Elements Farm", dem Selbstversorgerhof, steppt der Bär! Dort haben sich 32 Erwachsene und 7 Kinder dem Konsumverzicht verpflichtet. Leider ist die gemeinsame Ideologie, wie bei den 68ern, kein Garant für eine funktionierende Lebensgemeinschaft. Allein der Zusammenprall von Fleischessern, wenn auch mit indianischer Achtung vor dem Tier, Vegetariern, Veganern und Frutariern (Fallobstesser) bedeutet – Krieg!

Aber eins nach dem anderen.

Gestern hat Elsbeth die erste selbstangebaute Tomate ihres Lebens geerntet, was sie mit einem rituellen Klangschalenfest zum Ausdruck bringen möchte, worin Karli, Wiener Schamane, kein Hindernis sieht, nicht um Elsbeth zu werben, da er eine karmische Verbindung spürt, die ihn bis in seine Leistengegend energetisiert, während Rentner Wolfgang Chmielewski aus Gelsenkirchen-Bismarck den Lebensraum des Deutschen Hirschen durch marschierende Flüchtlinge akut bedroht sieht.

Auf dem Nachbarhof indes sprüht der Hartlbauer unverdrossen Glyphosat von Monsanto auf seine Felder, und wenn die ´Bekloppten´ von nebenan mal wieder auf der Yogawiese rummeditieren, erweitert er schon mal per Schaltvorrichtung die Streubreite der Spritzvorrichtung...

Und Martin Großmann, (zugereister) Passauer, mimisches Allroundtalent, Multi-Dialekt-Virtuose und akribischer Beobachter, schimpft, grantelt, flüstert, karikiert, ist schnell, frech, witzig, makaber oder böse, spielt ausgefeiltes Mundart-Kabarett-Theater mit pointiertem Sprachwitz und spöttischer Komik.


www.martin-grossmann.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.