Martha oder der zerbrochene Spiegel

Festival Kammeroper Schloss Rheinsberg  

Am Markt, Kavalierhaus
16831 Rheinsberg

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Musikkultur Rheinsberg gGmbH, Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Für junge BesucherInnen ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 60 Minuten

Nach Friedrich von Flotow Libretto von Friedrich Wilhelm Riese

SängerInnen: SolistInnen der Kammeroper Schloss Rheinsberg
Orchester: MusikerInnen der jungen Kammerphilharmonie Berlin
Musikalische Einrichtung/Leitung: Christian van den Berg-Bremer
Texte: Kai Schubert
Buch und Inszenierung: Frank-Michael Widmaier

Lukas und Amy erkunden ein verlassenes Schloss und finden einen alten Spiegel. Durch ein Missgeschick zerbricht dieser – die Kinder schauen dahinter in eine seltsame, andere Welt: Die Welt der Oper »Martha«. Hier singen die Menschen, wenn sie ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen wollen. Und alle haben so seltsame Kostüme an... Am liebsten wollen Amy und Lukas schnell in ihre eigene Welt zurück. Aber das kann erst gelingen, wenn sie alle Teile des Spiegels zusammensetzen. Auf der Suche werden sie immer tiefer in die Geschichte der Oper hineingezogen...

Ort der Veranstaltung

Schlosstheater Rheinsberg
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Schlosstheater Rheinsberg werden auf eindrucksvolle Weise Historie und Moderne miteinander verbunden: neuste Technik in alten Mauern, zeitgemäße Inszenierungen in historischer Bausubstanz. Das einst als Komödienhaus errichtete Gebäude hat nach langen Jahren als Ruine endlich wieder zu seiner ursprünglichen Funktion zurückgefunden und ist als Kulturspielort schon längst nicht mehr aus der Prinzenstadt Rheinsberg wegzudenken.

Als baulicher Ursprung des Theaters gilt ein um 1738 errichtetes Kavaliershaus, das als Teil der Schlossanlage Rheinsberg dem Dienstpersonal als Unterbringung diente. Unter Prinz Heinrich, dem Bruder des damaligen Preußischen Königs, wurde das Gebäude schließlich zum Komödienhaus ausgebaut, um den Musen einen standesgemäßen Wirkungsort zu geben. Gewundene Säulen und blau-weiße Blumengehänge kreierten ein stilvoll-verspieltes Ambiente, dem sich keiner der Gäste entziehen konnte. Doch die Zeit punktvoller Schauspiele und glanzvoller Konzerte ging zu Ende und das Schlosstheater verfiel zusehends. So fristete es sein Dasein, bis es auf Initiative der Musikakademie Rheinsberg in den Neunzigern wiederaufgebaut wurde.

Als Veranstaltungszentrum bietet das Schlosstheater gemeinsam mit dem neu errichteten Künstlerhaus vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.
Probenräume, Kantine, Übernachtungsmöglichkeiten, Tonstudio und Räumlichkeiten zur persönlichen Betreuung finden sich im Künstlerhaus. Das Schlosstheater beeindruckt daneben immer noch durch seine historischen Außenmauern, die auf die Künstler damals wie heute mehr als nur inspirierend wirken.