Markus Barth - Sagt wer?


Tickets ab 19,70 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Markus Barth
Sagt wer?
Neues Stand-up-Programm

Lustig und schlau – muß kein Widerspruch sein!
Markus Barth denkt nun mal gerne nach. Und so macht er auch in seinem neuen Stand-up-Solo das, was er am besten kann: liebgewonnene Überzeugungen vom Sockel hauen, Vorurteilen und aktuellen Trends gutgelaunt an den Kragen gehen und originell gegen den Strich bürsten und reihenweise Ausrufe- durch Fragezeichen ersetzen. Schnell, aktuell, frech, intellektuell.
Macht noch mehr Konsum mein Leben schöner oder nur voller? Muß ich zu jedem Thema eine Meinung haben, und wenn ja, wie schnell? Wenn Computer uns wirklich die Arbeit abnehmen, warum machen wir dann nicht schon mittags Feierabend? Und wenn ich mit meiner Augencreme abrutsche, kann ich dann mit den Ohren blinzeln?
So pflügt der Bamberger aus Köln, übrigens Texter für diverse TV-Formate, u.a. der "ZDF heute-show", Autor zahlreicher Bücher wie "Der Genitiv ist dem Streber sein Sex" oder "Mettwurst ist kein Smoothie", fröhlich durch sein und unser Leben und macht ganz schnell klar: Nichts bringt die Welterklärer und Meinungströter so nachhaltig aus der Fassung wie ein gut gelaunter Zweifler. "Sagt wer?"



www.markus-barth.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus im unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.