Mark Gillespie`s Kings Of Floyd - Kings of Floyd - A Tribute to Pink Floyd

Wilhelminenstraße 176
45881 Gelsenkirchen

Tickets ab 27,60 €

Veranstalter: Mark Gillespie, Münsterstraße 79, 52076 Aachen, Deutschland

Anzahl wählen

Parkett

Normalpreis

je 27,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Die Begleitperson ist für schwerbehinderte Menschen mit B im Ausweis kostenfrei. Die schwerbehinderte Person und die Begleitperson erhalten zusammen nur ein Ticket.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Für viele war die Musik von Pink Floyd der Soundtrack ihrer Jugend und steht auch heute noch für ein ganz besonderes Lebensgefühl. Die Klassiker „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“ und „The Wall“ sind zweifelsohne zeitlose Meisterwerke, denen man immer noch – mehr als 40 Jahre später – begeistert zuhört.

Mit ihrer großartigen musikalischen Performance bringt die mit den hervorragenden Musikern Mark Gillespie, Lucy Wende, Jürgen Magdziak, Berni Bovens, Bernd Winterschladen, Hans Maahn und Maurus Fischer besetzte Band den unverwechselbaren Pink Floyd Sound perfekt auf die Bühne.
Die siebenköpfige Formation „Kings of Floyd“ um den englischen Sänger und Gitarristen Mark Gillespie garantiert musikalische Extraklasse und bietet dem Publikum eine Zeitreise durch die neun erfolgreichsten Jahre von Pink Floyd, angefangen von „Meddle“ (1971) über „Dark Side Of The Moon“ (1973) bis zu „The Wall“ (1979).

Musikalische Perfektion und eine atmosphärische Video-und Lichtinstallation sorgen für eine herausragende Show, die bei geschlossenen Augen die nahezu perfekte Illusion eines Pink Floyd Konzertes hervorruft.

Ort der Veranstaltung

KAUE Gelsenkirchen
Wilhelminenstraße 176
45881 Gelsenkirchen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Kultur in echtem Industrieflair, das verspricht die KAUE in Gelsenkirchen. Der moderne Veranstaltungsort bietet ein umfangreiches Programm und setzt dabei vor allem auf Kleinkunst und Kabarett. Die KAUE zeigt, wie lebendige Industriekultur aussehen kann!

Für die Zeche Wilhelmine Victoria, in der seit 1885 viele Tonnen Steinkohle geschürft worden sind, musste nach der Schließung 1960 ein neues Nutzungskonzept erarbeitet werden. 1980, nachdem die Anlage zunächst von der benachbarten Zeche betrieben worden war, wurden Gewerbe- und Wohnhäuser gebaut. Stummer Zeuge der einstigen Kohleindustrie ist nach wie vor die ehemalige Waschkaue.

Nach der Renovierung 1992 ist hier die KAUE entstanden, ein überregional geschätzter Veranstaltungsort, der nationale wie internationale Künstler anzieht. Im Veranstaltungssaal finden sitzend 325 Gäste, stehend bis zu 500 Gäste Platz, die im Anschluss an die Veranstaltungen echtes Zechenflair in der Kaue-Bar genießen können. Natürlich steht das tolle Ambiente der KAUE auch für private Partys zur Verfügung: Ihr Polterabend oder der Geburtstag werden hier ganz sicher unvergesslich.