Marina Baranova, Federico Albanese - Tastentage 2017

Marina Baranova und Federico Albanese  

Schlossstr. 1 Deu-31535 Neustadt

Tickets ab 15,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Region Hannover Team Kultur, Schlossstr. 1, 31535 Neustadt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 15,00 €

Ermäßigung

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:

Schüler, Studenten, BFD´ler, FSJ´ler,FWD´ler, ALG I/II-Leistungsempfänger sowie Inhaber der niedersächsischen Ehrenamtskarte.

Behinderte Personen (AG/H) zahlen Normalpreis, Begleitperson frei. Diese Tickets erhalten sie nur übr den Veranstalter (tel. 05032-899154)

Unter Vorlage des entsprechenden Ausweises.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Marina Baranova „Hypersuites“
Federico Albanese „The Blue Hour“

Marina Baranova und Federico Albanese treten in diesem Doppelkonzert in einen musikalischen Dialog von klassischer und zeitgenössischer Musik und Elektronik.

Die ursprüngliche Idee, verschiedene Stücke in Suiten zu kombinieren, stammt aus der engen Freundschaft mit einigen großartigen DJs. „Hypersuites“, das Programm der ukrainischen Pianistin Marina Baranova, ist ein akustischer Remix von den großen Komponisten des Barock, wie Bach, Händel, Rameau und Couperin zu einem neuen Gesamtkunstwerk. So klingt virtuose Barockmusik des 21. Jahrhunderts.

In seinen Kompositionen verbindet der italienische Pianist und Komponist Federico Albanese Elemente aus Klassik, Pop und Ambient. Mit seiner Musik entführt der 1982 in Mailand geborene Wahlberliner in leicht anmutende Klangwelten und verknüpft verschiedene Stile. Die vielfältigen musikalischen Einflüsse, die sich in seinen Arrangements finden, spiegeln dabei seine große Liebe zur Musik wider.

Ausklang mit Dj bis Mitternacht.

Ort der Veranstaltung

Schloss Landestrost
Schlossstraße 1
31535 Neustadt am Rübenberge
Deutschland
Route planen

Zwischen 1573 und 1584 entstand im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge die Schlossanlage „Schloss Landestrost“. Herzog Erich II. zu Braunschweig- Lüneburg ließ das Weserrenaissance- Schloss als repräsentativen Wohn- und Verwaltungssitz erbauen. Seit 1997 gehört das Schloss Landestrost der Stiftung Kulturregion Hannover. In den Räumlichkeiten haben sich heutzutage vielzählige Institutionen niedergelassen u.a. das Amtsgericht und die Bibliothek der Stadt Neustadt, das Archiv der Region Hannover und ein Torfmuseum, das die Moorlandschaften westlich von Neustadt dokumentiert.

In den Kellergewölben des Schlosses hat sich bereits 1888 die Sektkellerei Duprès eingerichtet, die hier bis heute Sekt herstellt. Die aufwändig restaurierten, historischen Räumlichkeiten sind beliebte Ausrichtungssorte für kulturelle Veranstaltungen wie Tagungen, Ausstellungen, Bankette oder Konzerte. Besonders der große Festsaal sorgt mit einer einmaligen Atmosphäre für Begeisterung und ist perfekt für Konzerte der klassischen Orchester- und Kammermusik. Die prachtvolle Schlossgartenanlage lädt zum Wandeln und Verweilen ein und bietet eine wunderbare Aussicht über die Leineauen.

Eine Veranstaltung im stilvollen und gemütlichen Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge verspricht ein einzigartiges Erlebnis zu werden. Hier können Sie sich rundum wohlfühlen.