MARIEMARIE

Bachmannstraße 2-4
60488 Frankfurt am Main

Tickets ab 17,50 €

Veranstalter: Brotfabrik (Kulturprojekt 21 e.V.), Bachmannstr. 2-4, 60488 Frankfurt am Main, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Eine Punk- Fee mit rotem Schopf, so lässt sich die deutsche Sänger, Songwriterin und Harfenistin MarieMarie am besten beschreiben. Mit ihrem Debütalbum „Dream Maschine“ legt sie den Grundstein für eine ganz eigene Musikrichtung. „Folktronic-Pop“ bewegt sich zwischen Folk-Tradition und Electropop. Eingängige Pop- Melodien erinnern an die 80er Jahre, die jedoch gepaart mit Harfe, Hackbrett oder Blockflöte eine ganz eigene Klangwelt entwickeln. Treffen auf diese einzigartige Musik noch poetischen Lyrics, entzündet sich ein wahres Gewitter an Emotionen, samt knisterndes Wetterleuchten und gewaltigem Blitz und Donner.

Vergleichbar mit Joanna Newsom, stellt MarieMarie die Harfe in den Mittelpunkt und schließt sie u.a. auch mal an einen Synthesizer an um sie elektronisch zu verstärken. Von ihrer Einzigartigkeit fasziniert, holten sich schon Größen wie Bryan Ferry, Helene Fischer und die Pet Shop Boys MarieMarie als Support an Bord. Genauso begann auch ihre Karriere, als „die Ärzte“ 2002 das Harfentalent für ihr Album „ Unplugged- Rock ’n‘ Roll Realschule“ auserwählten.

MarieMarie, bürgerlich Maria Scheiblhuber, versteht es mit ihrer Stimme und ihrer Experimentierfreude das Publikum zu verzaubern. Dort wo andere Künstler verhaftet bleiben, geht diese Künstlerin noch weiter und verknüpft Folk mit kühlem Synthie-Pop.

Ort der Veranstaltung

Brotfabrik
Bachmannstr. 2-4
60488 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der alten Brotfabrik hat sich ein kulturelles Zentrum etabliert. Zwei Bühnen, zwei Lokale und ein Atelier sorgen für kulturelle und kulinarische Abwechslung. Mit einem bunten Programm, das fast alle Sparten der Unterhaltungsmusik abdeckt, lockt die Brotfabrik Kulturbegeisterte in den Nordwesten der Stadt am Main

1972 wurde hier das letzte Brot gebacken und in den Folgejahren wurden die Räume nicht mehr genutzt. Erst 1981 öffneten sich die Türen, nachdem eine kleine Gruppe junger Leute eine Initiative zur Gründung eines Kulturzentrums gestartet hatten. Seitdem wird unter wechselnder Leitung die Vielseitigkeit der Kunst zelebriert. Mittlerweile reicht das Angebot von Konzerten international gefeierter Musiker über Theaterabende und Lesungen. Besonders wichtig sind den Veranstaltern dabei auch die Förderung in der Region lebender Künstler und Gruppen, sowie eine Programmgestaltung mit Künstlern aus allen Ländern der Welt. Abwechslung, Kontraste, Symbiosen und Vielfalt stehen im Mittelpunkt des Programms. Die Brotfabrik hat sich daher auch jenseits des Frankfurter Stadtkerns zu einem beliebten Veranstaltungsort entwickelt.

Erleben Sie unvergessliche Abende in den einzigartigen Räumen der Brotfabrik. Hier wird Kunst auf Händen getragen und auf viele verschiedene Arten an den Zuhörer gebracht.