Marianne Sägebrecht: Frühlingserwachen

Marianne Sägebrecht  

Uhlandstraße 7
75417 Mühlacker

Tickets ab 17,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Volkshochschule Mühlacker, Bahnhofstr. 15, 75417 Mühlacker, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Musikalisch begleitet von Lenn Kudrjawizki – Violine

Marianne Sägebrecht ist (Lebens-)Künstlerin mit bayerischem Pragmatismus, Witz und Tiefgang. Sie kämpft für ihre Ideale und immer für „echte“ Menschen. Sie steht für diese Lebenshaltung mit allen Facetten ihres künstlerischen Weges ein: Als Schauspielerin, als Autorin und sehr gezielt auch mit ihren Lesungen – oder besser: mit ihren Einladungen an das Publikum zur „Begegnung“. Denn Marianne Sägebrecht ignoriert die Kluft zwischen Bühne und Publikum. Sie erzählt, rezitiert und liest mit Blickkontakt und auf „Augenhöhe“ – mal leise-zart, mal spritzig-provokant.

1984 gelang Marianne Sägebrecht der Durchbruch mit der Komö-die „Zuckerbaby“, die in Deutschland mit dem Lubitsch-Preis ge-ehrt wurde. Mit dem Film „Out of Rosenheim“ erlangte sie Kultsta-tus und wurde mit dem Bundesfilmpreis geehrt. Fortan spielte sie an der Seite von renommierten, internationalen Schauspielern wie Michel Piccoli, Michael Douglas, John Malkovich oder Gerard De-pardieu.

Mit dem Titel ihres Programms ‚Frühlingserwachen' spielt Marian-ne Sägebrecht nicht nur auf das jahreszeitliche Erwachen an, son-dern auch auf all die Erwartungen, die Hoffnungen auf einen Neu-beginn im eigenen Leben wie im großen Zeitgeschehen, für die uns der Frühling als Synonym steht.

Foto: carpe artem

Ort der Veranstaltung

Uhlandbau Mühlacker
Uhlandstraße 7
75417 Mühlacker
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In unmittelbarer Nachbarschaft des alten Schulhauses der Schillerschule erhebt sich das imposante Bauwesen des Uhlandbaus in Mühlacker. Der Uhlandbau, der 1921 als Festsaal und Turnhalle konzipiert wurde, dient heute weiterhin als Saal für große Konzerte, Vorträge, Lesungen und kleine Veranstaltungen sowie als Mensa für die Schillerschule. Das mittlerweile denkmalgeschützte Gebäude gilt als wuchtige Dominante des Ortsbildes.

Der Gemeinschaftssinn, das kulturelle Bedürfnis und das Verlangen nach einer Stätte der Erholung der Schwaben führten 1921 zum Bau der Turn- und Festhalle. Sie wurde mit 99 Arbeitstagen in Rekordzeit fertiggestellt. Die Voraussetzung für eine Finanzierung von 750.000 Reichsmark durch Alfred Emrich war somit erfüllt. Der Grundstein für hervorragende Konzert-, Opern- und Theaterveranstaltungen mit beeindruckender Akustik war gelegt. Von Beginn an traten im Uhlandbau bekannte Größen der Klassik auf, darunter die Brüder Busch, das Landestheater Stuttgart, Pianist Walter Giseking oder Carl Orff. Sie inszenierten Werke von Mozart, Strauss, Beethoven und vielen weiteren einflussreichen Künstlern.

Auch heute noch ist der Uhlandbau in Mühlacker Austragungsort großer Konzerte und anderer Veranstaltungen. Bis zu 510 Konzertbesucher finden im Parkett und auf der Empore des Saals, der sich im 1. OG des Gebäudes befindet, Platz. Über einen Außenaufzug ist der Veranstaltungsraum auch für Menschen mit Gehbehinderung erreichbar. Zentral gelegen erreichen Sie den geschichtsträchtigen Uhlandbau vom Bahnhof Mühlacker aus in nur zehn Minuten. Für PKWs stehen Parkmöglichkeiten ebenfalls in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.