Maria Reiter & Christian Gruber

Divertimenti  

Welzheimerstr. 8
74417 Gschwend

Tickets from €19.00

Event organiser: bilderhaus e.V., Brunnengässle 4, 74417 Gschwend, Deutschland

Tickets


Event info

Divertimento ist ein Wort aus dem Italienischen und heißt: Vergnügen. In der klassischen Musik ist es die Bezeichnung für ein mehrsätziges Musikstück, eine Form, die bis ins 18. Jahrhundert hinein am europäischen Hof äußerst beliebt war.

Maria Reiter ist einer breiten Öffentlichkeit durch ihre langjährige Zusammenarbeit mit Konstantin Wecker bekannt. In Wien kennt und liebt man sie vor allem wegen ihrer vielen Programme an der "Burg". Im zarten Alter von fünf Jahren hat sie einst das Akkordeon entdeckt. Und das Lesen. „Beides erwies sich als folgenschwer“, sagt sie. Heute gilt sie als eine der besten klassischen Akkordeonistinnen dieses Landes. Gemeinsam mit dem international gefeierten Gitarrenvirtuosen Christian Gruber hat sie sich in ihrem neuen Programm den Divertimenti verschrieben. Darunter aber verstehen die beiden Ausnahmemusiker nicht nur Werke von Vivaldi oder Pachelbel. Auch Kompositionen von Astor Piazzolla zählen sie dazu. Und auch: die alpenländischen "Gstanzl", eine Liedform, benannt nach dem italienischen Wort "Stanza", was "Strophe" bedeutet und hierzulande gemeinhin als "Jodler" bekannt ist. „Letztendlich ist das doch alles derselbe Kulturraum“, sagt Christian Gruber und lacht. Gstanzln gab es bereits um 1800. Und die fügen sich, gemeinsam mit dem konzertanten Barock und den leidenschaftlichen Tangos, beim Duo Reiter & Gruber zu einem stimmigen, fantasievollen Abend. Großes Vergnügen garantiert!

Maria Reiter Akkordeon
Christian Gruber Gitarre

Programm:
Traditionell: Jodler
Antonio Vivaldi (1678 – 1741): Trio in Sol minore
Traditionell: Kimmt sche hoamli de Nacht
Astor Piazzolla (1921 – 1992): Aus “Histoire du Tango” Bordell 1900
Matteo Falloni (1969): Jewel
Traditionell: Auf´s Tanz´n bin i ganga
Matteo Falloni: Felix Tango
Antonio Vivaldi: Trio in Do maggiore
Traditionell: I hob scho drei Summa

- Pause

Matteo Falloni: Estornino Pirotango
Johann Pachelbel (1653 – 1706): Ciaconna
Christian Gruber (1965): Ari-Suite
Astor Piazzolla: Café 1930, Concert d´aujourd´hui

Location

Evangelische Kirche Gschwend
Welzheimerstraße 8
74417 Gschwend
Germany
Plan route

Im Schwäbischen Wald liegt das idyllische Erholungsgebiet Gschwend.

Direkt am Marktplatz stehend, markiert die Kirche unübersehbar den Ortmittelpunkt von Gschwend. 1759 wurde die Kirche erstmals eingeweiht. Ein Jahrhundert später fiel der Bau den Flammen eines großen Brandes zum Opfer. 1863 wurde die Evangelische Kirche im neugotischen Stil aus Stubensandstein wiedererrichtet. Den spitzen Turm deckt heute ein elegantes Schieferdach. Das Innere des massiven Baus besticht durch eine einladende, helle Atmosphäre und eine detailverliebte hölzerne Einrichtung.

Die Evangelische Kirche Gschwend ist in dem schönen Erholungsgebiet eine Sehenswürdigkeit und mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.