Magma

Präsentiert von Eclipsed  

Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt am Main

Tickets from €34.00

Event organiser: Frank Diedrich Booking, Grüneburgweg 137, 60323 Frankfurt, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €34.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Magma ist Frankreichs Band mit dem grössten Einfluss auf die anglo-amerikanisch dominierte Musik der Neuzeit. Eine Band, die praktisch im Alleingang ein neues Musik-Genre begründet und für ihren Gesang eine eigene Sprache erfindet; eine Band, deren Mitglieder sich Namen geben wie Zebëhn Straïn dë Ğeuštaah und ihren Songs Titel wie “Mëkanïk Dëstruktïẁ Kömmandöh“ – Magma ist wahrlich eine Ausnahmeerscheinung im musikalischen Universum. Und erfolgreich wie nie zuvor.

Zeuhl nennt sich besagtes Genre, dem heute weltweit zahlreiche Bands zuzurechnen sind. Was Magma ab 1969 kreiert hat, wird oft als Nebenast des Progressive Rock kategorisiert. Doch in der rhythmisch vertrackten Fusion-Musik der Franzosen finden sich nicht weniger Elemente von Jazz (im Stil eines John Coltrane oder Sun Ra), Klassik (Carl Orff, Igor Strawinski) sowie osteuropäischer Folklore (etwa in Magmas fast schon sakralen Chorgesängen).

Ergänzt werden die unverwechselbaren Kompositionen des Magma-Masterminds Christian Vander durch futuristische bis philosophische Inhalte. In kobaïanischen Songtexten, auf deutschen und slawischen Sprachbrocken basierend, geht’s um den fiktiven Planeten Kobaïa, um Einwanderer von der Erde, um ausserirdische Weltretter. Und dazu passt natürlich das Plattencover, das der Schweizer H.R. Giger für Magma zeichnete, ehe ihn Hollywood mit dem Oscar für sein “Alien“-Filmdesign adelte.

Wie aus dem Science-Fiction-Lager hat die französische Band auch reichlich Zuspruch aus der Fangemeinde harter Rockmusik. Weil Motörhead, Mötley Crüe oder Queensrÿche die Umlaute der kobaïanischen Kunstsprache so geliebt haben. Oder weil dem Zeuhl immer mal wieder Metal-Zutaten zugemengt worden sind, vor allem von japanischen Bands.

In ihrer Heimat hat die nach wie vor von Christian und Stella Vander geführte Band schon immer die Häuser gefüllt, doch heute wird sie auch vom – weitgehend nachgeborenen – Publikum in den USA und Südamerika, in Japan und China gefeiert. Fasziniert davon, wie dramatisch Magmas Musik eine Schubkraft entwickelt wie die glühend flüssige Masse aus dem Erdinnern.

Location

Batschkapp
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt am Main
Germany
Plan route

Die Batschkapp gehört schon seit Jahren zu den angesagtesten Konzertlocations Frankfurts. Nirvana, Die Toten Hosen, Lenny Kravitz und Marteria haben in diesem Club dem Publikum eingeheizt. Und nachdem die Batschkapp 2013 in ein größeres Gebäude umgezogen ist, können wesentlich mehr Menschen den tollen Konzerten beiwohnen.

Schon seit 1976 gehört die Batschkapp, deren Name sich auf die Dialektbezeichnung für eine Schiebermütze bezieht, zur Frankfurter Club-Szene. Nach fast vierzig Jahren ist der Club aus Eschersheim weggezogen und hat sich in der Gwinnerstraße 5 im Stadtteil Seckbach niedergelassen. Hier präsentiert sich die Batschkapp nun in einem neuen und sehr viel größeren Gewand. In den großen Saal und auf die Empore passen insgesamt 1.500 Besucher. Die Kapazitäten der alten Batschkapp werden schon durch die Empore abgedeckt. Hinzu kommen technische Neuerungen und etwas mehr Komfort. Der Umzug aus den Gemäuern der alten Batschkapp wurde zwar immer wieder kontrovers diskutiert, aber die Verbesserungen, die für das Publikum spürbar sind, haben die Gemüter beruhigt. Die Batschkapp hat auch durch ihren Umzug nichts von ihrem Charme eingebüßt und lockt noch immer mit hochkarätigen Konzerten und Club-Nights.

Erleben Sie hier Konzerte der Extra-Klasse. Die Batschkapp gehört schon seit Jahrzehnten zu den besten Locations Frankfurts und wird mit Sicherheit auch in vielen Jahren noch ein wichtiger Teil der Konzert-Szene sein. Schauen Sie hier auf jeden Fall vorbei – es lohnt sich!