März & Moritz & 1 Gast (Folge 30)

Ursula März, Rainer Moritz und Maike Albath debattieren über Neuerscheinungen  

Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 12,00 €

Ermäßigt

je 8,00 €

Mitglieder

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende sowie Mitglieder des Handelsblatt Wirtschaftsclub

***
März & Moritz & 1 Gast (Folge 30)
Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Maike Albath debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und ist an diesem Abend live zu erleben.

Gast des dreißigsten Abends ist die Literaturkritikerin und Rundfunkjournalistin Maike Albath, die seit vielen Jahren für überregionale Zeitungen und den Deutschlandfunk arbeitet. 2002 erhielt sie den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher, vor allem zur italienischen Literatur- und Kulturgeschichte, darunter eine Monografie über Italo Svevo und die Studie »Rom, Träume. Moravia, Pasolini, Gadda und die Zeit der Dolce Vita«.

Die fünf besprochenen Titel werden spätestens eine Woche vor der Veranstaltung hier bekanntgegeben.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

März & Moritz & 1 Gast (Folge 30)
Das literarische Trio in Aktion: Ursula März, Rainer Moritz und Maike Albath debattieren über fünf Neuerscheinungen

Viermal im Jahr laden sich die Kritikerin Ursula März und Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, einen Gast ein, mit dem sie als literarisches Trio lustvoll über fünf belletristische Neuerscheinungen der Saison debattieren wollen.

Offenherzig, süffisant, jubilierend, polemisch, ungerecht, feinfühlig und eventuell sogar brillant – so darf und soll es in dieser Runde zugehen, deren Akteure kein Blatt vor den Mund nehmen und sich mit Verve für die Sache der Literatur einsetzen werden. Dass sich über Geschmack und Literatur trefflich streiten lässt, ist bekannt – und ist an diesem Abend live zu erleben.

Gast des dreißigsten Abends ist die Literaturkritikerin und Rundfunkjournalistin Maike Albath, die seit vielen Jahren für überregionale Zeitungen und den Deutschlandfunk arbeitet. 2002 erhielt sie den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher, vor allem zur italienischen Literatur- und Kulturgeschichte, darunter eine Monografie über Italo Svevo und die Studie »Rom, Träume. Moravia, Pasolini, Gadda und die Zeit der Dolce Vita«.

Die fünf besprochenen Titel werden spätestens eine Woche vor der Veranstaltung hier bekanntgegeben.

Ort der Veranstaltung

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Literaturhaus Hamburg befindet sich in einer wunderschönen historischen Stadtvilla an der Außenalster und ist das literarische Herzstück der vielfältigen hanseatischen Kulturlandschaft.

Seit 1989 begeistert das Literaturhaus Hamburg mit historischem Flair und einem anspruchsvollen Kulturprogramm und lockt damit Künstler und Besucher in die Hansestadt. Die spätklassizistische weiße Stadtvilla befindet sich in bester Lage und ist eine Heimat für Nobelpreisträger, Schriftsteller und Nachwuchsautoren sowie junge und erwachsene Kulturinteressierte. Im prächtigen Festsaal fanden früher vornehme Bälle statt. Heute steht der Saal unter Denkmalschutz und verzaubert nach wie vor mit edlen Kronleuchtern, Marmorsäulen, Stuckarbeiten und detaillierten Deckengemälden. Neben anspruchsvollen Kulturveranstaltungen eignet sich der Festsaal ebenso für feierliche Empfänge mit Buffet. Ein Stockwerk darüber befinden sich drei lichtdurchflutete und flexibel nutzbare Salons der Beletage, von deren Balkons sich ein herrlicher Blick über die Außenalster werfen lässt. Darüber hinaus eignet sich ein Gartenzimmer für kleine Konferenzen, Präsentationen und Tagungen für bis zu 12 Personen. Einladende gastronomische Offerten, ein gemütliches Lesecafé und eine Buchhandlung komplettieren das umfangreiche Angebot und machen das Literaturhaus Hamburg zu einer Wohlfühloase für Kulturbegeisterte.

Das Literaturhaus Hamburg begeistert mit einem anspruchsvollen und umfangreichen Kulturprogramm und verleiht darüber hinaus privaten Feierlichkeiten und Firmenfesten eine unverwechselbare Atmosphäre.