Märkische Leselust - aus „Schach von Wuthenow“ von Th. Fontane

Grabenstraße 14
14776 Brandenburg an der Havel

Tickets ab 13,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Brandenburger Theater GmbH, Grabenstraße 14, 14776 Brandenburg an der Havel, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Vollpreis

je 13,10 €

Ermäßigung Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbeh.

je 9,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Buchung Rollstuhlplätze und Begleitperson nur im Brandenburger Theater möglich ( Tel. 03381/511112). Sofern es Ermäßigungen gibt sind folgende Personen berechtigt: Schüler, Studenten, Auszubildende, Senioren und Schwerbehinderte. Ermäßigungsberechtigung wird durch das Einlasspersonal geprüft.
Bei Kindervorstellungen erhalten nur Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr eine Ermäßigung.
Gruppenrabatte können Sie im Einzelfall im Brandenburger Theater erfragen (Tel. 03381/511112).
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

„Heiraten is gut, aber Nichheiraten is noch besser“*
Liebes- und Ehegeschichten im Romanwerk von Theodor Fontane
Lesereihe unter Leitung von Hans-Jochen Röhrig

Schach von Wuthenow und Victoire de Carayon
aus „Schach von Wuthenow“ von Theodor Fontane [*Zitat]


Rittmeister Schach von Wuthenow, gutaussehender Offizier eines preußischen Eliteregiments anno 1806, verehrt die kluge und attraktive Madame von Carayon, die Witwe ist. Gleichzeitig „techtelmechtelt“ er mit deren liebenswürdigen, aber leider blatternarbigen Tochter Victoire. Und das bleibt nicht ohne Folgen. Als damit gerechnet werden muss, dass er um der Tochter Hand anhält, was auch die Madame von ihm fordert, zögert er. Muss er doch auch den Spott seiner Mitoffiziere ertragen. Der König und auch Königin Luise bewegen ihn schließlich zur Heirat, die ihn tief erschüttert – „… Schach saß aufrecht in der Ecke, nur wenig zurückgelehnt. Auf dem Teppich zu seinen Füßen lag das Pistol.“ 

Am 30. Dezember 2019 jährt sich Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Aus diesem Anlass hat der Schauspieler und Literaturkenner Hans-Jochen Röhrig wieder eine besondere Lesereihe konzipiert, die am 18. November 2018 in Potsdam, am 25. November 2018 in Brandenburg mit „Schach von Wuthenow“ startet und bis zum Jahresende 2019 fortgeführt wird.
Das Hans Otto Theater und das Brandenburger Theater reihen sich damit in die vielfältigen kulturellen Beiträge der Fontane-Ehrung ein, die im gesamten Bundesland unter dem Motto „fontane.200“ stehen. Das Theodor-Fontane-Archiv konnte für Einführungsvorträge als Partner gewonnen werden. Zur jeweiligen Romanvorstellung gibt es außerdem eine musikalische Umrahmung. Es lesen Schauspieler*innen des Hans Otto Theaters.

Ort der Veranstaltung

Brandenburger Theater
Grabenstraße 14
14776 Brandenburg an der Havel
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Brandenburger Theater hat eine lange Tradition in der Stadt Brandenburg an der Havel. Egal ob Musiktheater, Schauspiel, Konzert oder Kabarett: das Brandenburger Theater hat für Groß und Klein etwas im Programm.

Regelmäßig strömen zahlreiche Besucher in die Grabenstraße 14 in Brandenburg an der Havel, denn hier befindet sich das Theaterhaus. Es besteht aus einem Großen Haus und einer Studiobühne jeweils mit Foyer. Für die kleineren Besucher gibt es außerdem eine Puppenbühne und für die Nachwuchskünstler steht eine Probebühne zur Verfügung. Angrenzend an das Theater befindet sich die Kunsthalle Brennlabor, wo regelmäßig Ausstellungen namhafter Künstler zu sehen sind. Damit ist das Brandenburger Theater eines der bedeutendsten Kulturhäuser der Region. Hier spielen neben den Brandenburger Symphonikern auch ein Jugendtheater sowie ein Amateurtheater für Erwachsene. Das Brandenburger Theater will seinen Besuchern ein kultureller Ort mit Wohlfühlcharakter sein und das Konzept geht vollends auf! Wer hier her kommt, den erwarten vielseitige Inszenierungen in schönem Ambiente. Nach oder vor dem Theaterbesuch können Besucher in der Theaterklause einkehren.

Ob mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln: das Brandenburger Theater ist dank seiner sehr zentralen Lage in der Stadtmitte äußerst bequem zu erreichen. Vom Hauptbahnhof aus können Sie zum Beispiel mit den Tramlinien 1,2 und 6 bis zur Haltestelle „Brandenburg, Große Gartenstraße“ fahren. Von da aus sind es dann nur noch ein paar Minuten Fußweg bis zum Theater. Autofahrern stehen hinter dem Haus Parkplätze zur Verfügung.